Aktuelle Informationen der Kolpingsfamilie Balve

Kolping-Forum besucht das Balver THW

Am 5. Juni 2024 besuchten Mitglieder des Kolping-Forums den THW Ortsverein Balve. Am Standort in der Glärbach informierte Andreas Kandulski über die Arbeit des THWs in Balve und darüber hinaus, da Mitglieder bei größeren Katastrophen in anderen Gegenden und Gebieten dorthin zur Unterstützung gerufen würden. Nachdem die Fahrzeuge und das THW-Gebäude vorgestellt und begutachtet werden konnten, erläuter Herr Kandulski über den Trainingsrhythmus des THWs: Monatlich würden an zwei Samstagen diverse Einsatzszenarien geübt, z.B. hinsichtlich der Elektroversorgung, Notinstandhaltung, Bergung und Fluthilfe. Die Teilnehmer waren sich einig, dass man sich sehr freuen, ja, geradezu stolz sein könnte über den heimischen THW-Ortsverein. Er sei personalle gut aufgestellt, da auch viele Jugendliche dazugehörten, und mit der Expertise und Leistungsbereitschaft des THWs sei man im Krisenfall doch vglw. sehr gut aufgestellt in Balve.

Mitgliederversammlung 2024

Am 19. April fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Es wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, sowie ein Ausblick auf die anstehenden Monate. Besonders hervorzugeben ist, dass das Kolping-Forum auch nach dem plötzlichen Tod von Engelbert Falke nicht aktiv blieb, sondern auch weiterhin spannende und publikumswirksame Vorträge organisieren konnte. Auch die dies- und letztjähigen Osterfeuer verliefen ungemein zufriedenstellend; ebenso die Tannenbaumaktion zu Jahresbeginn.

Die langjährige Kassiererin, Petra Köster, wurde wiedergewählt. Damit kann das Vorstandsteam in der gewohnten Besetzung seine gute Arbeit fortsetzen.

Im Anschluss an die formale Agenda gab es noch ausreichend Gelegenheit für ein gemütliches Beisammensein.

Tom Buschhardt klärt auf spannende Weise über Fake-News auf

Kommunikationsexperte Tom Buschhardt, der viele Jahre als TV-Journalist tätig war, klärte die zahlreichen Besucher des Kolping-Forums am 8. April 2024 über Fake-News auf. Er gab Einblicke in die Arbeit von Redaktionen und schilderte anhand vieler Bilder und Videos, woran man Falschmeldungen und manipulierte Bilder und damit auch falsche Geschichten und Geschehnissen erkennen kann. Er wies darauf hin, wie sorgfältig Journalisten arbeiten müssten, damit sie von der Flut an Fake-News nicht überrolt würden. Es gelte, lieber etwas zu warten, selber nachzuforschen und sich mehrfach Aussagen, Bilder und Videos von unterschiedlichen Stellen verifizieren zu lassen, als vorschnell auf Effekthascherei aus zu sein.

Zudem ging er auf die Gefahren durch Künstliche Intelligenz (KI) ein. Diese „Intelligenz“ sei ein wirkmächtiges Werkzeug, da es, wenn gut durch die Anwender mit Vorgaben „gefüttert“ sehr authentische, aber eben falsche Geschichten und Bilder produzieren könne.

Angesichts des rasanten Wachstums an Fake-News und -Accounts, Propagandateams etc. sei Medienkompetenz ganz wichtig und er riet allen anwesenden Eltern und Großeltern, ihren Kindern und Eletern für wenige Euros im Monat ein Abo etablierter Verlage/Medien zu kaufen, da diese noch am ehesten unabhängig und professionell arbeiten könnten; sowie für die Gefahren in Sozialer Medien zu sensibilisieren.

Wieder ein schönes Osterfeuer in Balve Stadt

Ostersonntag, 31.03.2024, richtete der Balver Kolping sein Osterfeuer aus und erneut war es sehr gut besucht. Unterstützt von der Feuerwehr gelang es trotz etwas Wind und durch die vergangenen Regentage noch feuchtem Gehölz, das Osterfeuer nach einer Ansprache von Dechant Schulte anzuzünden. Für das leibliche Wohl sorgte das Kolpingteam und die jungen Musiker des Musikvereins unterhielten die Teilnehmer mit einigen Stücken. Um die 200 oder noch mehr Leute aller Generationen kamen und feierten mehrere Stunden lang gemeinsam den Ausklang des Ostersonntags.

Kathrin Heinrichs amüsiert vollbesetztes Kolping-Forum

Die vor allem für ihre Heimatkrimis bekannte Autorin Kathrin Heinrichs sorgte für enorme Erheiterung, Spannung und Wiedererkennungswert bei den gut 100 Teilnehmern des Kolping-Forums am 16. Februar im katholischen Pfarrheim. Eine gelungene Mischung aus Kabarett und Lesung, gespickt mit interessanten Anekdoten aus ihrer Kindheit in Langenholthausen brachte die gebürtige Balverin mit und fand damit großen Anklang beim Publikum.

Viel über den Ablasshandel und Ablassurkunden gelernt

Am 5. Februar 2024 begann die monatliche Vortragsreihe des Kolping-Forums. Redner waren die beiden Heimatforscher Josef Sauer und Ronald Förster, und sie nahmen das Publikum mit in die Vergangenheit. Genauer gesagt in jene Zeit, als es noch den Ablasshandel gab. Hierzu stellten sie die Hintergründe und Funktionen von Ablassurkunden dar und stellten den anwesenden Zuschauern die Ablassurkunde von 1353 dar. Dank der Mühe der beiden Heimatforscher konnte die in lateinischer Sprache verfasste Urkunde nun erstmals durchgängig ins Deutsche übersetzt vorgetragen werden. So bot sich ein Einblick in die damalige Mittelalterzeit in Balve.

Tannenbaumaktion 2024 erneut ein Erfolg

Am Samstag, den 13. Januar 2024, sammelten Mitglieder und Freunde des Balver Kolpings die Weihnachtsbäume im Balver Stadtgebiet (Kernstadt) ein. Die Anzahl der Bäume betrug in etwa 500 Stück; darunter auch sehr große (4-5m lang), die von den meisten Besitzern zuvor in „handlichere“ Größten gesägt wurden. Morgens um 9 Uhr ging es los und dauerte bis zum frühen Nachmittag, bis alle Bäume eingesammelt wurden. Sie finden sich nun am Platz der Vogelstange an der Balver Höhle und werden teils geschreddert, teils aufbewahrt für das Osterfeuer.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Balver Bürger, die die Abholaktion mit einer kleinen Spende honorierten. Dies ermöglicht der Kolpingsfamilie die Durchführung von weiteren Programmpunkten im Jahresverlauf.

Ein großes Dankeschön geht ebenso an die Helfer. Dazu gehören die 20 Personen, vom Jugendlichen bis zum Ü60-Jährigen, die tatkräftig mitanpackten und die zahlreichen Balver Straßen abliefen zum Bäume sammeln. Hinzu kommen die Fahrer, die die Lastkraftwagen, Anhänger und Traktoren fuhren, die von den Firmen Blüggel, Levermann, Wächter, Schneider und Mobau Schäfer sowie dem Landwirk Cordes zur Verfügung gestellt wurden.

Am 13.01.2024 findet die Tannenbaumaktion statt

Auch 2024 sammeln die Mitglieder und Helfer unserer Kolpingsfamilie im Balver Stadtgebiet (Kernstadt) die Weihnachts-/Tannenbäume ein.

Sofern die Bäume gut sichtbar am Straßenrand und/oder Grundstücksrand liegen, werden wir diese am Sa., dem 13. Januar 2024, mitnehmen. Bitte die Bäume zuvor von Weihnachtsschmuck befreien.

Wir danken im Vorfeld allen Beteiligten für Ihre Unterstützung (u.a. die Bereitstellung von LKWs und Anhängern) und würden uns über eine kleine Spende am Tag des Abholens sehr freuen.

Weihnachtsgruß 2024

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte,
ein milder Stern herniederlacht.
Vom Tannenwalde steigen Düfte
und hauchen durch die Winterlüfte,
und kerzenhelle wird die Nacht .
(Theodor Storm)

Allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden der Kolpingsfamilie Balve e.V. wünschen wir Frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes Jahr 2024!

Treu Kolping!

Der Vorstand der Kolpingsfamilie Balve e.V.

Die Adventszeit in und mit der Balver Kolpingsfamilie 2023

Besonders am 4. und 9. Dezember 2023 war beim Balver Kolping viel los. Zunächst fand das traditionelle Adventssingen im St. Blasius Pfarrheim statt. Aufgrund der derzeitigen Grippewelle nicht ganz so gut besucht, wie in den Vorjahren, aber immer noch stimmgewaltig. Neben Gesang gab es auch weihnachtliche Geschichten und Gedichte zu hören; zudem wurde es bei Plätzchen, Glühwein und anderen Heißgetränken schön gemütlich. Am darauffolgenden Samstag, dem 9.12.23, fand die Nikolausaktion statt – sowohl in der katholischen Kirche, als auch als Hausbesuche. Die Rolle des Nikolaus übernahm diesmal Matthias Streiter, der den langjährig aktiven Nikolaus, Rudolf Rath, aus Altersgründen ersetzt. Wir danken Rudolf für das tolle Engagement in den letzten Jahrzehnten und Matthias für seine Bereitschaft, die Rolle zu übernehmen. Wie jedes Jahr war es für uns und für die Familien und Kinder ein tolles Event.

Organisatorische Informationen für Nikolaus am 9. Dezember 2023

Auch in 2023 veranstaltet der Balver Kolping seine beliebte Nikolausaktion.

Zunächst ist der Nikolaus in der katholischen Kirche St. Blasius während der Nikolausandacht anzutreffen. Dort erzählt er seine Geschichte und hat für die Kinder eine Überraschung dabei. Die Andacht beginnt um 15 Uhr.

Zudem kann er ab dem späten Nachmittag zu euch nach Hause kommen  – für seinen Besuch braucht es aber vorab eine Anmeldung bis zum 7. Dezember 2023.

Bei Interesse bitten wir um Rückmeldung bei Christoph Grewe unter Angabe von Name und Adresse unter nikolaus@kolping-balve.de oder telefonisch (ab 18 Uhr) unter 0 23 75 / 9 38 58 79.

Zudem bitten wir um Verständnis, dass die Hausbesuche nur begrenzt möglich sind.

Kolping-Forum: Ankündigung – Die erfolgreiche Heimatautorin und -kaberettistin Kathrin Heinrichs kommt zum Kolping

Kathrin Heinrichs tritt am 16. Februar 2024 im Rahmen unseres Kolping-Forums auf. Sie präsentiert uns ihr Programm „Runter vom Sofa“ und dies verspricht viele Emotionen. Denn es ist der Mix aus berühend-intensiven und ausgelassen-heiteren Geschichten, den Kathrin Heinrichs einzigartig macht und der mit ihrem Vortragsstil erlebbar wird.

Stattfinden wird der Auftritt im Balver Pfarrheim um 20:00 Uhr, Einlass ist ab 19:30 Uhr.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Wir freuen uns auf den Auftritt und Euren und Ihren Besuch.

Kolping-Forum: Frauen in der Politik

Am 21. November 2023 referierte Ursula Männle über Frauen in der Politik; ein Thema, das ihr als ehemalige CSU-Abgeordnete im Bundes- und Landtag ein Herzensthema sei. Und es war ein Thema, das für viele so wichtig und vielschichtig war, dass diese Ausgabe des Kolping-Forums nicht nur sehr gut besucht war, sondern sogar bis nach 22 Uhr andauerte.

Ein Film ging zunächst auf bekannte deutsche Politikerinnen ein, wie Rita Süßmuth oder Renate Schmidt, um dann immer stärker die Balver Verhältnisse in den Blick zu nehmen. Im Gegensatz zu früher, gibt es im Balver Stadtparlament nur noch zwei Frauen. Woran das liege, darüber ließen sich nur Vermutungen anstellen. Vielleicht habe es mit dem gesellschaftlichen Wandel zu tun, der ehrenamtliches Engagement heutzutage oft erschwere. Möglicherweise habe es auch mit zu großem öffentlichen Druck bzw. der öffentlichen Aufmerksamkeit zutun oder dem Fehlen von Vorbildern. Weitere Aspekte, wie Stehvermögen und Ausdauer, kamen zur Sprache. Zudem war man sich im Plenum einig, dass sich politisches Engagement auf jeden Fall lohne, um etwas für Frauen und alle anderen positiv zu verändern.

1.000 Euro von der Sparkasse für das Kolping-Forum

Am 19.10.2023 überreichte Marcel Kretschmann, Marktleiter der Balver Sparkasse, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den 2. Vorsitzenden unserer Kolpingsfamillie, Christoph Grewe. Damit unterstützt die Sparkasse das Engagement des heimischen Kolpings, der sich sehr über die Spende freute und das Geld für Honorare und Übernachtungskosten der Referenten nutzen wird. Das Kolping-Forum veranstaltet jedes Jahr auf’s Neue zahlreiche Vorträge und Diskussionen zu verschiedenen gesellschaftlichen, ökologischen, religiösen, kulturellen und ökonomischen Themen.

Der nächste Vortrag am 21. November 2023 beschäftigt sich mit den Errungenschaften und Herausforderungen, denen Politikerinnen der ersten Stunde in der Deutschen Bundesrepublik ausgesetzt waren und wie sie diese meisterten. Beginn ist 19:30 Uhr.

Kolping-Forum: Was bedeutet nachhaltige Landwirtschaft? Wie geht Landwirtschaft in Zeiten des Klimawandels?

Thorsten Moll von der Christlichen Initiative Romero aus Münster referierte über nachhaltige Landwirtschaft. Im Beisein von gut 30 Anwesenden, Kolpingsmitgliedern wie auch landwirtschaftlich Aktive, entwickelte sich ein spannender Vortrag und eine angeregte Diskussion. Hierbei machte Moll deutlich, dass die Landwirtschaft beidseitig bei der Klimaerhitzung einen Anteil hätte. Nämlich sowohl als Mitverursacher, als auch als Leidtragender durch Trockenheit, Erwärmung und Unwetter. Weitet man den Nachhaltigkeitsbegriff über Ökologie hinaus, dann wurde durch seinen Vortrag klar, dass im Südteil der Erde die Auswirkungen nochmals schlimmer seien, als hier. Die Länder dort wären stark abhängig von der Landwirtschaft, und Teile der in der Landwirtschaft arbeitenden Bevölkerung sei in Schuldenspiralen geraten. Sie litten unter schlechten Arbeitsbedingungen, es gebe geringere Umwelt- und Arbeitssicherheitsstandards, und das, obwohl der Einsatz von Chemie auch dort unumgänglich und ein Wechsel auf „Bio“ schwierig sei. Für alles würden Investitionen nötig und diese könnten nur die wenigsten Bauern leisten. Zudem sei viel Landbesitz in den händen weniger. Lösungsansätze sah der Referent unter anderem in Bewässerungssystemen und Regenwasser. Das kostbare Gut Wasser müsse so effizient wie möglich genutzt werden. Auch wir hier könnten einen Beitrag leisten, damit es in Mittel- und Südamerika bessere Bedingungen für die dortigen Bauern gebe. Fairtrade-Waren einzukaufen sei ein Weg (Hinweis: Balve ist seit Jahren zertifizierte Fairtrade-Stadt), als auch durchaus auf Pflanzenschutzmittel zu setzen. Man dürfe die nicht verteufeln, denn sie würden auch Ernteerfolge ermöglichen. Grundsätzlich sei Direktvermarktung ein guter Weg, war man sich im Publikum einig, denn so würden die vielen Zwischenhändler ausgeschaltet. Dies könne man auch hier vor Ort tun. Im Balver Stadtgebiet gebe es mehrere Hofläden, respektive Automaten, so dass man Eier, Milch und Wurst- und Fleischwaren direkt vom Hof bekäme.

Kolping-Forum: Kurzfristige Absage für den 04. September 2023
 

Aufgrund einer Erkrankung des Referenten zum Thema Antisemitismus müssen wir den Termin für den 04. September 2023 absagen. Einen möglichen Ersatztermin werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Mitgliederversammlung – Veränderungen im Vorstand und ein herzliches Danke an Bernward Midderhoff und Christel Nowitzki
 

Am Freitagabend des 25.08.2023 fand im Anschluss an den Gottesdienst die Mitgliederversammlung im kath. Pfarrheim statt. Nach einem kleine, aber feinen Buffett gingen die knapp 30 Teilnehmer an die Agenda. Es wurde auf das Jahr 2022 zurückgeschaut und die einzelnen Gruppierungen unserer Kolpingsfamilie gaben einen Bericht über ihre vergangenen Aktivitäten ab. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die Arbeit des Balver Kolpings für die Balver ist. Das jährliche Osterfeuer und die Nikolausbesuche in den jungen Balver Familien erfreuen sich besonderer Beliebtheit. Auch finanziell ist man weiterhin gut aufgestellt.

Veränderungen gab es im Vorstand. Bernward Midderhoff stellte sich, wie angekündigt, nicht mehr zur Wahl des 1. Vorsitzenden. Er wird nun die Kolpingsfamilie als Beisitzer unterstützen. Christoph Grewe, der 2. Vorsitzende, sowie Dechant Schulte, dankten ihm mit herzlichen Worten und einem Rückblick auf die vollbrachten Leistungen, für sein hohes Engagement, sein Herzblut und die stets gute Zusammenarbeit. Insgesamt 12 Jahre stand Bernward Midderhoff an der Spitze des Vorstands und es waren durchaus herausfordernde Zeiten. Er brachte seine gutes Netzwerk ein und baute dieses für den Kolping aus, reaktivierte oder initiierte gar neue Gruppierungen mit, organisierte viel, war immer für alle Mitglieder erreichbar, verfügbar und zur Hilfe, und vieles Weiteres mehr. Unterstützend zur Seite stand ihm stets seine Frau Cornelia zur Seite. Auch bei ihr bedankte man sich, und ein Blumenstrauß wurde überreicht.

Zudem hörte nach ebenfalls langer Zeit Christel Nowitzki als Schriftführerin auf. Sie ist nun Beisitzerin. Auch sie erhielt herzliche Dankesworte und einen Blumenstrauß. Immer engagiert und zuverlässig in all ihren Tätigkeiten, die über die einer Schriftführerin weit hinausgingen. Sei es ihre liturgische Arbeit oder die Unterstützung bei Versammlungen und Feiern. Und auch sie tat diese ehrenamtliche Arbeit neben ihrer eigentlichen Arbeit.

Ganz neu, ebenfalls als Besitzer, in den Vorstand gewählt, wurde Dr. Joachim Gerwin. Der erfolgreiche Unternehmer ist schon seit Jahrzehnten Mitglied des Balver Kolpings und möchte sich im beruflichen Ruhestand nun vermehrt in die Geschicke und die Arbeit unserer Kolpingsfamilie einbringen.

Gleiches gilt für Doris Schwartpaul, die neue Schriftführerin sein wird.

Ihnen beiden ein herzliches Willkommen im Vorstand!

Geleitet wird dieser von nun an von Christoph Grewe, der ja 2. Vorsitzender bleibt. Ein Nachfolger auf Bernward Midderhoff als 1. Vorsitzender konnte im Rahmen der Mitgliederversammlung nicht gefunden werden.

Erfreulicherweise fanden sich aber einige Mitglieder, die sich bereiterklärten, bei Bedarf als Bannerträger zu fungieren.

Nach dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung blieb man noch einige Zeit beisammen und ließ den Abend gemütlich ausklingen.

Nachruf der Kolpingsfamilie Balve e.V. auf Engelbert Falke († 09.08.2023)
 

Am Mittwoch, 09. August 2023, verstarb Engelbert im Alter von 76 Jahren.

Seit 56 Jahren war er Mitglied unserer Kolpingsfamilie.

Neben ehrenamtlichem Engagement in der Kirchengemeinde und Jugendarbeit auf Stadtebene war er aktiv in die Kolpingarbeit eingebunden. Er organisierte Pilgerwanderungen, Papiersammlungen, Osterfeueraufbau, Tannenbaum-Sammlungen, Nikolausgang und den gemeinsamen Neujahrsempfang.

1992 wurde auf seine Initiative die Gruppe „Rumänienhilfe“ gegründet. Zahlreiche Hilfstransporte wurden von ihm mitorganisiert, um den rumänischen Bürgerinnen und Bürgern Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen zu können.

Als Sprecher des Kolpingforums war er seit 1997 bis zuletzt führend im Bereich Erwachsenenbildung tätig. Monatlich wurden von ihm im Bereich Kirche, Gesundheit, Politik und Gesellschaft Veranstaltungen des Kolpingforums in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt des Pastoralverbundes angeboten.

2015 war er Mitbegründer des „Bündnisses für Flüchtlinge“. Er übernahm die Organisation, gab Deutschunterricht und vermittelte den Flüchtlingen Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Engelbert war immer ein Macher, der bescheiden im Hintergrund gewirkt hat.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Balve e.V. bedanken sich ganz herzlich für seinen unermüdlichen und vielfältigen Einsatz.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und allen, die um ihn trauern.

Kolpingsfamilie Balve e.V.

Vortrag von Dr. Peter Liese / Mitglied des Europaparlaments
Aus Termingründen wird die für den 07. August geplante Veranstaltung mit dem EuropaAbgeordneten Dr. Peter Liese auf den 28. Juni 2023 verschoben.

Was wird aus Europa?“
Zu diesem Thema wird Dr. Peter Liese an diesem Abend Stellung nehmen.
Sicherlich wird es viele Baustellen geben, die an diesem Abend angesprochen werden.
Einige wenige seien hier genannt:
1. Der Überfall Russlands auf die Ukraine.
2. Die Flüchtlingskrise, auf die Europa noch immer keine schlüssige Antwort hat.
3. Wie will Europa eine gemeinsame Klimapolitik weiter auf den Weg bringen?
4. Was ist mit den Balkanländern gibt es eine Aufnahmeperspektive in die EU?
5. Wie wird sich das Verhältnis der EU zur Türkei nach den Wahlen gestalten?
6. Ganz wichtig: Wie wird die EU die Arzneimittelkrise in den Griff bekommen?
Dies sind nur einige wenige Fragen, zu denen Dr. Liese an diesem Abend Stellung nehmen wird. Natürlich gibt es in einer Gemeinschaft so vieler unterschiedlicher Staaten wie der EU vielfältige Probleme, und man kann allein die hier angeführten kaum an einem Abend behandeln. Aber eins steht auch fest: So schlecht ist es um die EU nicht bestellt. Der freimütige Umgang mit nicht zu verleugnenden Schwierigkeiten zeugt ja auch von einem hohen Maß an Demokratie. Hier ist Freiheit und Gelegenheit, um zu versuchen, bessere oder beste Ergebnisse zu erstreiten. Leider gibt es aber genug Staaten, in denen so etwas überhaupt nicht möglich ist. Was haben wir für ein Glück, in der EU leben zu dürfen! Zu diesem informativen Abend sind wie immer alle Interessenten herzlich eingeladen!

Kolping-Forum: Wie entwickelte sich die deutsch-polnische Beziehung seit dem Ende des 2. Weltkrieges?

Dieser Frage widmete sich Prof. Dr. Peter Oliver Loew. Seiner Meinung nach entwickelte sich die Beziehung 78 Jahre nach Kriegsende versöhnlich und gut, wenngleich es auch immer mal wieder Spannungen zwischen beiden Ländern gab. Dies hätte vor allem mit den jeweiligen Protagonisten auf den politischen Ebenen zutun. Mal sei einer versöhnlicher und zukunftsgewandter, mal ein anderer eher persönlich stark und ggf. auch negativ vom Krieg geprägt. Dies hätte dann natürlich Konsequenzen auf das gegenseitige Verhalten. Aber insgesamt hätten sich Beziehungen doch sehr entspannt und auch wirtschaftlich arbeiten die beiden Länder ja eng zusammen. Die Erfahrung des guten Auskommens und Austausches konnten auch anwesende Teilnehmer bestätigen. Hierbei blickte man auf vergangene Schulaustausche Balver Realschüler mit Schulkameraden aus Polen zurück, sowie auf die weiterhin lebendige Partnerschaft des Märkischen Kreises mit dem Kreis Ratibor.

Kolping-Forum: Volker Kauder referierte zur Verfolgung der Christen auf der Welt

Der langjährige Fraktionsvorsitzende der  CDU/ CSU im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, war in Balve und schilderte die aktuelle Situation für Christen in der Welt. Anders als hier in Deutschland, würden Christen in anderen Ländern wegen ihres Glaubens verfolgt. Millionen von ihnen würden täglich bedrängt, missachtet und ausgeperrt, allein des Glaubens wegen. Teilweise müssten sie sogar ihrem Glauben abschwören, um nicht verurteilt zu werden. Auf die Frage, wie man dem entgegenwirken könne, tendierte Volker Kauder in seiner Antwort zu einer gezielten Entwicklungshilfe für christliche Projekte. Dadurch würden die Menschen vor Ort hautnah das Gute durch christliches und kirchliches Engagement erleben, was Vorurteile und Hass mindern könne. 

Sehr gut besuchtes Osterfeuer

Großer Andrang herrschte an Ostersonntag beim Osterfeuer in Balve auf der Wiese am Wachtloh. Aufgebaut und organisiert wurde es von unserer Kolpingsfamilie, die schon mehrere Tage zuvor das Holz beschafften und was es sonst noch an Genehmigungen, Equipment und Verpflegung für diesen gelungenen Abend brauchte. Erstmals wurde auch extra eine Dornenkrone angefertigt und auf dem Osterfeuer zuoberst angebracht. Eröffnet wurde das Osterfeuer dann durch Dechant Andreas Schulte. Das Holz brannte gut und die Besucher, insbesondere viele Familien, verbrachten mit Unterhaltung vom Balver Musikverein einen schönen Abend.

Kolping-Forum: Die zukünftige Nutzung des Hauptschulareals

Gut 50 Besucher kamen zum Kolping-Forum am 7. Februar 2023 mit dem Thema „Die zukünftige Nutzung des Hauptschulareals“. Vertreter der drei Fraktionen CDU, SPD und UWG stellten ihre Ansichten vor und diskutierten angeregt mit den anwesenden Teilnehmern. Vielfältige Ideen kamen zur Sprache, u.a. ein Kindergarten, eine multifunktionale Veranstaltungshalle, Unterbringungsmöglichkeit für geflüchtete Personen und Weiteres. Zu allen verschiedenen Punkten gab es auch Bedenken, z.B. dass Konkurrenzangebote für bestehende Einrichtungen und Versammlungsorte entstehen könnten. Die Stadt Balve wird die Ideen und Einwände, die bereits durch eine stadtweite Umfrage gesammelt wurden, nun auswerten.

Tannenbaum-Abholaktion 2023 – Hunderte Weihnachtsbäume eingesammelt

Wie in jedem Jahr, so auch in 2023, sammelten die Balver Kolpingsmitglieder und engagierte Helfer die Weihnachtsbäume in der Balver Kernstadt ein. Einige hundert Tannenbäume wurden auf die LKWs geladen und „unter die Vogelstange“ an der Balver Höhle gebracht, wo sie dann in den nächsten Tagen weitertransportiert und verwertet werden, allerdings auch anteilig für das bald stattfindende Osterfeuer verwahrt wird.
Besonders schön ist diese Aktion, weil sie nicht anonym stattfindet. Hier kennt man sich und man wird beim Abholen auch mal zu einem kurzen Gespräch, manchmal sogar auch Kaffee, eingeladen, wussten die Helfer zu berichten. Im ganz überwiegenden Teil der Fälle wurde das Engagement mit einem kleinen Obolus gewürdigt. Mal zwei Euro, mal auch 10 Euro. Leider auch mal gar nicht, aber das ist noch selten, so die Helfer zusammenfassend am Ende der etwa 3-stündigen Aktion.

Neujahrsempfang 2023 – Informativ, unterhaltsam und gesellig

Direkt am 2. Januar 2023 lud die Balver Kolpingsfamilie zum Neujahrsempfang ein. Die Obersten der drei christlichen Kirchengemeinden sowie der Bürgermeister gaben in ihren Reden Rück-, Ein- und Ausblicke zum Besten. Unter den Gästen fanden sich die Vertreter fast aller Balver Vereine und Einrichtungen sowie mit Paul Ziemiak auch ein Bundespolitiker. Musikalisch begleitet und für viel Begeisterung sorgte der Chor Southland Voices. Zudem informierte Bürgermeister Mühling über die angestrebten Millioneninvestitionen in diesem und den folgenden Jahren.

Programm 2022

Kathrin Heinrichs liest aus ihrem neuen 10. Sauerland-Krimi: „ Aus dem Takt“
und wird  begleitet von „Melodie Mellen“

Lesung: Kathrin Heinrichs mit Vincent Jakobs „ Aus dem Takt“ unter Mitwirkung des gemischten Chores „Melodie Mellen„. Am 15.10.2021 um 20.00 Uhr in der Aula der Realschule Balve (Nachholtermin / Einlass ab 19:30 Uhr).

Es gelten die zur Zeit gültigen Coronaregeln – 3 G – wir bitten um Beachtung! Auf den Verkauf von Speisen und Getränken wird aus Hygieneschutzgründen verzichtet. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, ansonsten ist die Veranstaltung durch die seinerzeit erworbenen Karten leider ausverkauft.

Lange hat Corona die Kultur lahmgelegt. Nun wagt das Kolpingforum Balve einen Neuanfang und kann die seinerzeit angekündigte Veranstaltungen nachholen: Endlich soll die Veranstaltung mit Autorin und Kabarettistin Kathrin Heinrichs und dem gemischten Chor „Melodie Mellen“ nachgeholt werden.

Im 10. Sauerland-Krimi „Aus dem Takt“ ermittelt Vincent Jakobs in Chorkreisen – In Balve wird Kathrin Heinrichs deshalb ihr aktuelles Programm am 15.10.2021 präsentieren. Männerstimmen werden dringend gesucht! So dringend, dass selbst Vincent Jakobs im Chor eine gesangliche Bereicherung darstellt. Als der Chorleiter nach der Probe vermisst wird, ahnt niemand, dass eine Drahtfalle dem Motorradfahrer zum Verhängnis wurde. Ein Denkzettel von Motorrad- Gegnern? Oder Eifersucht in Chorkreisen? Vincent jedenfalls hat schon bald mit jeder Menge Dissonanzen zu kämpfen… Zu Recherchezwecken hat sich die aus Langenholthausen stammende Autorin im Vorfeld unter anderem an den Gemischten Chor „Melodie Mellen“ gewandt. Handlung und Figuren waren zu dem Zeitpunkt schon fix, doch fehlte ihr „der ganz normale Choralltag“. Was sind die Themen bei der Probe? Wie ist der genaue Ablauf? Warum singen Menschen so gerne im Chor?

Erfahrungen unterschiedlicher Chöre flossen schließlich in den Krimi ein – kein Wunder, dass Heinrichs bei Lesungen häufig von Chorsängern hört: „Genau so ist es.“ Häufig mit einer Lachträne im Augenwinkel. Denn Humor ist bekanntlich eine der Hauptzutaten nicht nur in Kathrin Heinrichs‘ Büchern, sondern auch bei ihren Lesungen. Definitiv gilt das auch für ihr aktuelles Leseprogramm „Alles gut“, mit dem sie das neue Buch präsentiert. Die Autorin greift darin Alltagsphänomene auf und verarbeitet sie in herrlichen Szenen. Egal, ob eine Mutter den obligatorischen Weihnachtsgruß mit Familienüberblick auf köstliche Weise vergeigt oder Silvester-Planungen aus den Fugen geraten – in Heinrichs‘ Geschichten schwebt das „Alles gut“ – Mantra über allem und lässt beim Zuhörer die Lachtränen fließen. Trockener Humor und ausgelassene Lebensfreude – Kathrin Heinrichs‘ neues Programm verspricht beste Unterhaltung.

Mitgliederversammlung am 6. August 2021
 
Die Kolpingfamilie Balve e.V. lädt für Freitag, 6. August 2021 alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung ein. Da letztes Jahr durch die Corona- Pandemie keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte, werden wir dieses Jahr zwei Sitzungen an einem Abend abhalten. Wir beginnen mit der Feier der hl. Messe um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Blasius in Balve. Anschließend treffen wir uns um 19:15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Nach Corona Vorschriften wird ein Imbiss gereicht. Im Anschluss an die 1. Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2019 halten wir die 2. Mitgliederversammlung um 20:30 Uhr für das Geschäftsjahr 2020 ab.
Nach den Mitgliederversammlungen lassen wir den Abend gemütlich ausklingen. Wir freuen uns auf euch!

Kolpingtreff im kaiserlichen Postamt

Ab sofort findet wieder mittwochs ab 10:30 Uhr der Kolpingtreff im kaiserlichen Postamt bei Tillmann statt. Das nächste Treffen ist also am 14. Juli. Unter Beachtung der Hygieneregeln werden hier wieder interessante Neuigkeiten ausgetauscht und in lockerer Runde Gedanken ausgetauscht. Herzliche Einladung!

Traditions-Osterfeuer der Kolpingsfamilie Balve e.V.

Traditionell strahlen an den Abenden des Ostersonntags die Lichter der Osterfeuer auf den Hügeln von Balve weit ins Land, aber schon wieder Ostern ohne Osterfeuer in Balve? Das geht nicht, haben sich die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie Balve gesagt. Gemeinsam mit ihrem Präses Andreas Schulte haben sie nach einer Lösung unter Corona-Bedingungen gesucht. Über den Streaming-Kanal der Katholischen Kirchengemeinde kann das diesjährige Osterfeuer allen sichtbar gemacht werden, nach dem Motto: klein aber fein. Unter www.pv-balve-hoennetal.de kann jeder am Ostersonntag, 4. April 2021 um 20.00 Uhr die Segnung und Entzündung aus dem Licht der Osterkerze im Livestream zuhause verfolgen. Ab ca. 30 Minuten vor 20.00 Uhr wird am Ostersonntag auf der v. g. Homepage ein Link veröffentlicht, der einfach nur angeklickt werden kann. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Aktion 2021 das Licht des auferstandenen Christus auf alle Bildschirme übertragen können.

Wir wünschen schon jetzt allen Kolpingschwestern und Kolpingbrüdern, allen Gemeindemitgliedern und allen Balver Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Herzlichst, Eure Kolpingsfamilie Balve e.V.

„Ran an die Handys!“
Unsere Kolpingsfamilie Balve e.V. ruft zu Handyspenden auf

Nicht mehr gebrauchte und beschädigte Handys spenden und damit Familien in Not helfen! Über 124 Millionen ausgediente Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können diese Geräte noch viel Gutes bewirken.

In unseren Handys bzw. Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut – Rohstoffe, die unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden. Die Menschen, die diese Stoffe aus dem Boden holen, sind oft schlimmster Gewalt ausgesetzt. Viele Menschen sind deshalb auf der Flucht oder versuchen zu fliehen.

Die gespendeten Handys werden recycelt, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses geht zu gleichen Teilen an missio und das Kolpingwerk Deutschland. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen; missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im Kongo. Die Schumacher, von Pidoll GbR in Köln ist der rechtliche Träger und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems „Mobile-Box“. Sie bereitet geeignete Geräte für den Wiederverkauf auf und sorgt für das fachgerechte Recycling der Rohstoffe.

Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt als Kooperationspartner die Handyspendenaktion von missio Aachen und missio München und ruft zum Mitmachen auf. Damit können wir die Situation der Menschen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen leisten. Auch die Kolpingsfamilie Balve e.V. beteiligt sich an der Handyspendenaktion und hat zwei Annahmestellen eingerichtet.

Fast jeder hat ein oder mehrere Handys zuhause, die nicht mehr benutzt werden.
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese Handys zu spenden und damit etwas Gutes zu tun.

Nicht mehr gebrauchte, auch defekte Handys können (mit Absenderangaben) abgegeben werden bei:
Bernward Midderhoff, Am Baumberg 12a, 58802 Balve
Tel. 02375/5851, Mail: bernward.midderhoff@kolping-balve.de und
Egbert Lindemann, Drosselweg 3, 58802 Balve, Tel. 02375/5430
Bei Kontaktaufnahme holen wir das/die Handy/s auch gerne vor Ort ab.
Sammeltüten liegen zudem bei Petra’s Haarstudio in der Mellener Str. 5 in Balve aus.
Weitere Informationen zur Aktion findet ihr im Internet unter www.kolping-balve.de und www.kolping.de/handyaktion

Tannenbaumaktion 2021

Die Kolpingsfamilie Balve e. V. sammelt auch in diesem Jahr wieder die ausgedienten Weihnachstbäume des vergangen Weihnachtsfestes ein. Die Aktion Weihnachtsbaumsammlung findet im Gebiet Ortsteil Balve (einschl. Wocklum und Im Schnitthölzchen) statt. Das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäumen findet am Samstag, 16. Januar 2021 statt. Die Balver Bürger werden gebeten, die Bäume bis 9.00 Uhr gut sichtbar und nach Möglichkeit mit Ihrer Anschrift, an die Straße zu legen. Für eine Spende sagt die Kolpingsfamilie bereits jetzt herzlichen Dank. Diese kommen den vielfältigen Aufgaben und Angeboten unser Kolpingsfamilie zugute.

Die Helfer treffen sich um 9.00 Uhr an der Balver Höhle, dort werden Sie dann in Sammelbezirke eingeteilt.

Nikolausgang der Kolpingsfamilie Balve e.V. 2020

Der Nikolausgang der Kolpingsfamilie Balve e.V. findet in diesem Jahr in einer etwas anderen Form statt. Wegen der Corona-Pandemie kann der Nikolaus die Familien in Balve leider nicht zuhause besuchen. Stattdessen lädt er die Kinder mit ihren Eltern am Samstag, 05. Dezember 2020 um 15.00 Uhr in die Balver Pfarrkirche St. Blasius herzlich ein. In einem kurzen Gottesdienst wird der Nikolaus dort von seiner Geschichte erzählen und seine Bedeutung bis in die heutige Zeit schildern. Zum Abschluss erhält jedes Kind den beliebten Stutenkerl.

Die aktuellen Corona-Regelungen erfordern allerdings besondere Abläufe:

Abstände sind einzuhalten, Mund-Nase-Bedeckungen sind zu tragen – auch während des Gottesdienstes -, eine Voranmeldung mit Namen und Adresse aller Beteiligten ist unbedingt erforderlich.

Anmeldungen nimmt Bernward Midderhoff unter der Tel.-Nr. 02375/5851 ab sofort entgegen.

Mitgliederversammlung und Kolpinggedenktag 2020

Liebe Kolpingschwester, lieber Kolpingbruder,

entgegen unserer Hoffnung hat uns die Corona-Pandemie leider immer noch fest im Griff. Wie üblich sollte im April unsere satzungsgemäße Mitgliederversammlung stattfinden. Bedingt durch die 1. Corona-Welle und mit Blick auf unser aller Gesundheit hatten wir im Vorstand beschlossen, diese gemeinsam mit unserem diesjährigen Kolpinggedenktag durchzuführen.

Erneut haben wir uns im Vorstand Gedanken gemacht und sind nach intensiven Diskussionen zu der Entscheidung gekommen, dass eine Zusammenkunft in entsprechenden geschlossenen Räumen derzeit unverantwortlich ist.

Wir haben daher folgende Entscheidungen getroffen:

  • Unsere Mitgliederversammlung wollen wir im Frühjahr 2021 für beide Jahre durchführen.
  • Die hl. Messe zum Kolpinggedenktag am Samstag, den 28.11.2020 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Blasius in Balve werden wir mit dem dort gebotenen Abstand gemeinsam feiern. Auf unser anschließendes Zusammensein verzichten wir.
  • Unsere diesjährigen 23 Jubilare (10×25, 10×40, 3×65 Jahre) werden durch unsere Vorstandsmitglieder einzeln besucht und die Urkunden, Nadeln und Präsente überreicht.

Diese Pandemie fordert uns alle, daher hoffen wir, unsere Entscheidungen im Sinne aller getroffen zu haben. Wir danken für Euer Verständnis und wünschen uns, dass alle gesund bleiben.

In diesem Sinne – Treu Kolping!
Kolpingsfamilie Balve e.V.