Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Kunst den Kapitalismus zu verändern

7. März-19:30 - 21:30 CET

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,
am Montag, dem 07. März, um 19:30 Uhr findet unsere nächste Veranstaltung im evangelischen
Gemeindehaus statt, zu der wir hiermit herzlich einladen.
Unter dem Titel:
„Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern“
referiert der ehem. Chefredakteur von PublikForum, Wolfgang Kessler.
Die Pandemie als Weckruf:
Wie wir das Wirtschaftssystem menschen und naturgerecht verändern
Corona hat es einmal mehr gezeigt: Viele Krankenhäuser und Pflegeheime sind in der Hand von
Finanzinvestoren. USKonzerne beherrschen die Digitalisierung. Der rasende globale Kapitalismus
heizt das Klima auf und spaltet die Welt. Die acht reichsten Menschen besitzen so viel wie 49
Prozent der Menschheit. „Diese Wirtschaft tötet“, schrieb Papst Franziskus.
Die Pandemie könnte ein Weckruf sein, diese Wirtschaftsweise ebenso zu ändern, wie unsere
Lebensweise. In seinem Vortrag zeigt der Ökonom und Publizist Wolfgang Kessler, langjähriger
Chefredakteur von PublikForum, an konkreten Alternativen die Kunst auf, den Kapitalismus
menschengerecht zu verändern, ohne dass er in die Krise stürzt. Und er zeigt auch, was wir alle
dafür tun können.
Zu dieser sicher spannenden Veranstaltung in Zusammenarbeit mit PublikForum sind wie immer
beim Kolpingforum nicht nur unsere Mitglieder, sondern alle am Thema Interessierten herzlich
eingeladen.
Die geltenden CoronaRegeln sind zu beachten!

Bitte bringt/bringen Sie zum Eintrag in die Teilnehmerliste einen eigenen Kugelschreiber mit. Danke

Details

Datum:
7. März
Zeit:
19:30 - 21:30 CET

Veranstaltungsort

Evangelisches Gemeindehaus
Hönnetalstrasse
Balve,

Veranstalter

Kolpingforum

Schreibe einen Kommentar