Aktuelles 2014

Dienstag, 16.Dezember 2014 19:30 Uhr Komplet in der alten Kirche
Wie an jedem dritten Dienstag im Monat wird die Komplet gesungen und gebetet.
Herzliche Einladung nicht nur an Kolpingmitglieder, sondern auch an alle Interessierten aus dem Pastoralverbund.
Beginn um 19:30 Uhr in der St. Blasius-Pfarrkirche.

WM

Samstag, 6. Dezember 2014 Nikolausgang

Den Nikolaus in die Familie einladen

Warum nicht den Hl. Nikolaus am Samstag, 06. Dezember, zu sich nach Hause einladen? Er braucht keinen „Sündenzettel“, denn er droht oder straft nicht. Er lobt, ermuntert und mahnt. Sein Knecht Ruprecht hält sich im Hintergrund. Beide überraschen die Kinder mit einem Stutenkerl (außer Kleinigkeiten kann deshalb auf Geschenke verzichtet werden!). In seinem Gespräch mit Eltern und Kindern greift der Nikolaus alltägliche Fragen auf, die sich in der Erziehung ergeben. Die Jüngeren fragt er nach ihren Erfahrungen im Kindergarten, die Älteren nach ihren Erlebnissen in der Schule. Wenn Kinder dann sogar ein Gedicht oder Lied vortragen, dem Nikolaus ein selbst gemaltes Bild schenken, wird dieser Besuch zu einem nachhaltigen Erlebnis für die gesamte Familie. Lediglich um einen Kostenbeitrag bzw. eine Spende – Höhe nach eigener Einschätzung – wird gebeten, damit die Balver Kolpingsfamilie diese christliche Tradition finanzieren kann.
Diese „Nikolaus-Hausbesuche“ am Samstag, 06. Dezember, zwischen ca. 16:30 und 18:30 Uhr, sollten baldmöglichst ausschließlich mit der folgenden Ansprechpartnerin abgesprochen werden:
Michaela Lazer, Telefon 02375 3794.
Anmeldungen sind auch unter “nikolaus-kolping-balve@t-online.de” möglich.

Dienstag,02.Dezember 2014 um 20.00 Uhr Computerstammtisch im Kath. Pfarrheim in Balve

Montag, 01.Dezember 2014 Kolping Forum
„Es kam ein Mensch…: Johannes XXIII“, Ref.: Pfarrer Heribert Ester, Nieheim
Die Dezemberveranstaltung vom Kolpingforum befasst sich mit Johannes XXIII. – Papst und zugleich Reformator. Als der Patriarch von Venedig Kardinal Angelo Roncalli am 28. Oktober 1958 zum Papst gewählt worden war, galt er als Papst des Übergangs. Doch mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil verordnete er der katholischen Kirche den Weg in die Moderne. Er war ein gewiefter Diplomat und geschickter Vermittler innerhalb der Kirche.
„Niemand traute dem damals bereits 78 Jahre alten Papst einen solchen Reformeifer zu. „Johannes XXIII. war von seinem Frömmigkeitsleben her einfach, fromm, konservativ, traditionell“, sagte der Konzilshistoriker Johannes Grote. Roncalli wollte mit dem Konzil das „Aggiornamento“ der Kirche einleiten, was mit ‚Verheutigung‘, Aktualisierung, Reform nur unzureichend übersetzt wird. Ein Vergleich, der dem Papst zugeschrieben wird, hat da mehr Aussagekraft: Als ein Kurienkardinal Johannes XXIII. fragte: „Wozu denn ein Konzil, Eure Heiligkeit?“, soll der Papst zum Fenster gegangen sein und es geöffnet haben: „Um frischen Wind hereinzulassen!“ Der Historiker Grote erklärt: „Johannes XXIII. wollte nicht die Kirche abreißen. Aber er wollte bei allem Respekt und Liebe zu dem Lehrgebäude der Kirche, dass dort ein neuer Wind weht, dass eine Öffnung geschieht von der Kirche hin zur Welt. Im Konzil agierte der Diplomat Roncalli – er war lange Jahre Apostolischer Delegat in der Türkei und Griechenland und von 1944 bis 1953 Apostolischer Nuntius in Frankreich- als geschickter Vermittler zwischen Reformern und Traditionalisten. Den Katholiken aber ist er vor allem als „Papa buono“, als guter, gütiger Papst in Erinnerung.
„In vielem gleicht dieser Papst seinem jetzigen Nachfolger Franziskus. Es sind die einfache Frömmigkeit, die schlichte Sprache und der direkte, unmittelbare Kontakt zu den Menschen. Das verbindet die beiden“, so T. Kleinjung vom ARD-Hörfunkstudio Rom.
Zum Referenten für diesen Abend am 01. Dezember um 19:30 Uhr im Pfarrheim Balve, der in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt angeboten wird, konnte Pfarrer Heribert Ester aus Nieheim gewonnen werden, der ein profunder Kenner des ehemaligen Papstes und seines Wirkens ist.
Neben den Mitgliedern der Kolpingsfamilie sind auch alle Interessenten herzlich eingeladen!

Sonntag, 30. November 2014 Kolpinggedenktag
Mitglieder, Freunde und Freundinnen der Kolpingsfamilie Balve feiern dieses Jahr am 1. Adventsonntag, 30. November, ihren jährlichen Kolpinggedenktag.
Es wird herzlich zur Teilnahme an der Heiligen Messe um 09:00 Uhr in der St. Lambertus-Kirche in Affeln eingeladen. Anschließend Frühstück, Kaffeetrinken und gemütliches Beisammensein in der Pension Waltermann in Balve.
Zur Planung ist für die Teilnahme am Frühstück eine Anmeldung bis zum 22. November beim 1. Vorsitzenden, Herrn Bernward Midderhoff unter E-Mail bc-midderhoff@t-online.de erforderlich.

Dienstag, 18.November 2014 19:30 Uhr Komplet in der alten Kirche

Besuch in Ciacova
102_7030
Inbetriebnahme der Räucherkammer in der Metzgerei der Caritas Ciacova, Rumänien 5.11. bis 9.11. 2014

jeden Mittwoch ab 10:30 Uhr Kolpingtreff im Kaiserl. Postamt bei Tillmanns

Montag, 03.November 2014 Kolping Forum
„50 Jahre Orientfahrt“
Am 30. April 1964 brachen vier junge Balver – Herbert Matzke, Alfons Rath, Alfred Schraven und Berthold Streiter – zu einer Reise in den Orient auf. Sie haben viel erlebt und konnten schon damals viel erzählen.
50 Jahre ist diese Reise her und noch immer ist sie in den Köpfen der damals jungen Männer, die heute 50 Jahre älter und mittlerweile Großväter geworden sind, gegenwärtig.
Auf Initiative von Berthold Streiter haben sich die vier Herren zusammengesetzt, um 50 Jahre nach dieser historischen Reise durch halb Europa und den Vorderen Orient beim Kolpingforum zu berichten (drei der Herren sind Mitglieder der Kolpingsfamilie Balve).Mit 2 VW Käfern starteten die vier damals zu der Fahrt über Österreich, Jugoslawien, Bulgarien, die Türkei, Syrien und Jordanien nach Israel.
Die Überquerung mancher Staatsgrenze war nur unter sorgfältiger Planung und oftmals nur mit Glück zu bewerkstelligen. Abenteuerlich gestaltete sich bisweilen die Beschaffung von Nahrungsmitteln oder die Suche nach einem Schlafplatz. In Damaskus gerieten die Reisenden zwischen die Fronten und in Amman hatten sie eine Begegnung mit König Hussein. Außerdem war Jerusalem schon damals eine nicht ungefährliche Stadt.
Gegen Ende der Reise – wieder in Europa angekommen – verlebten die 4 Abenteurer einige wenige Tage auf einem Campingplatz an der Adria, um sich von den Strapazen der Fahrt zu erholen; und am 30. Mai 1964 hatte Balve die vier „Weltreisenden“ wieder.
Am Montag, dem 3. November, berichten die vier Herren um 19:30 Uhr im kath. Jugendheim beim Kolpingforum von ihren abenteuerlichen Erlebnissen.
Nicht nur Mitglieder der Kolpingsfamilie sondern alle Interessenten sind wie immer herzlich eingeladen.

Freitag, 31.Oktober 2014 Kolpingforum Balve
Kabarett mit Torsten Sträter:“Selbstbeherrschung Umständehalber abzugeben“

Vorverkauf bei Schreiben u. Schenken 11,-€, Abendkasse 13,-€
Der gebürtige Dortmunder Torsten Sträter kann nicht nur saukomisch erzählen, er hat auch ein gerüttelt Maß an Lebenserfahrung im Gepäck. Mit seinem charmant-chaotischen Vorleseprogramm „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ erobert er derzeit die deutschen Kleinkunstbühnen‘.
Auf Einladung vom Kolpingforum Balve gastiert Sträter um 20:00 Uhr im kath. Jugendheim, um die Kabarett- freunde in Balve und Umgebung zu erobern.
‚Bei Sträter ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und Hunden, der Spargelsaison, dem Leben vor dem Tod im Ruhrgebiet und allen anderen sonderbaren Begebenheiten – und das alles mit einer angenehmen Stimme.Aber auch die stillen Nuancen, die fragilen Aufbauten der mattgrauen Zwischentöne des Miteinanders werden ausgelotet, die Haptiken genuiner Gefühle eindringlich erfahrbar gemacht. Das stimmt zwar nicht, klingt aber gut‘, so Torsten Sträter.
Karten zu dieser Veranstaltung gibt es im Vorverkauf ab 1. September bei Schreiben und Schenken zum Preis von 11,- Euro; an der Abendkasse – sofern vorhanden – zum Preis von 13,- Euro.
Einlass ist am 31. Oktober ab 19:00 Uhr.

Dienstag, 21.Oktober 2014 19:30 Uhr Komplet in der alten Kirche

Dienstag, 21. Oktober 2014 um 20.00 Uhr Computerstammtisch im Kath. Pfarrheim in Balve

Montag, den 6. Oktober 2014, 19.00 Uhr Kolpingforum
Einladung zur Betriebsbesichtigung bei der Karosserie- & Fahrzeugbaufirma Hering in Balve in der Hönnetalstraße.
„Die erfolgreiche Behauptung eines Familienbetriebes auf dem Markt seit 1850 zeugt von fachlicher Kompetenz, qualifizierter Beratung, hohe auf die individuellen Wünsche angepasste Fertigungsqualität und innovative zukunftsorientierte Unternehmensführung. Wir wollen auf dieser Erfolgsspur bleiben, deswegen arbeiten wir mit zuverlässigen Zulieferanten zusammen. Unsere Zulieferer garantieren – so wie wir – mit Ihrem Namen einen gleich bleibenden hohen Qualtätsstandard.“ so die Fa. Hering auf ihrer Homepage.
Unter Leistungen sind bei der Fa. Hering u.a. aufgeführt: PKW – Reparatur +Lackierung LKW – Aufbauten + Sonderaufbauten >Neubauten >Innenausbauten für Lebensmitteltransporter >Kranaufbauten Anhängerbau + Vertrieb Beschriftungen Lackierung
Diese alteingesessene Balver Firma können wir auf Vermittlung unseres Kolpingbruders Eckehard Lange, wie gesagt am Montag, dem 6. Oktober 2014 besichtigen.
Dazu treffen wir uns an diesem Tag bereits um 19:00 Uhr am kath. Jugendheim. Auch zu dieser Veranstaltung sind wie immer neben unseren Mitgliedern alle anderen Interessenten herzlich eingeladen.

Balver erlebten ereignisreiche Tage in Wertach und Umgebung
IMGP1122wertach
Kolpingforum Balve war mit der Fa. Zacharias auf Reisen. Nach der Rückkehr von der mittlerweile 7. Fahrt, erreicht uns der Bericht von Elisabeth Kröger, die mit ihrem Gatten Heinz wieder begeisterte Fahrtteilnehmerin war.
Mit einem Gebet und Gottes Segen durch Pfarrer Andreas Schulte und guten Wünschen vom Pfarrer und Engelbert Falke vom Kolpingforum machten wir uns auf den Weg nach Wertach ins Allgäu. Busfahrer der Firma Zacharias war unser „Dirk“, der schon zur Familie gehört.
Nach zwei Pausen (in Langenbergheim und Ellwanger Berge kamen wir gegen 16.00 Uhr im Allgäuer Haus, das vom Kolpingwerk betrieben wird, in Wertach an.
Unterwegs wurden wir – wie immer – sehr verwöhnt. Es gab wieder für jeden eine Tüte mit kleinen nützlichen Dingen und Süßigkeiten. Später dann selbstgebackene Muffins von Maria Ahlemeyer und frischen Kaffee. Egbert hat uns die Fahrt mit seinem Wissen über alles Sehenswerte verkürzt.
Im Haus angekommen wurden die Schlüssel für die Zimmer verteilt und wir konnten uns bis zum Abendessen (17.45 Uhr) ein wenig frisch machen.
Montag, 29.09.2014
Maria Ahlemeyer hat im Wechsel mit Christel Vorsmann in der Kapelle des Hauses ein Morgengebet gesprochen und dann konnten wir ein reichhaltiges Frühstück genießen. Der Morgen stand zur freien Verfügung. Für die Neulinge gab es eine kurze Führung durchs Haus. Um 13.30 Uhr fuhren wir durchs Tannheimer Tal zum Vilsalbsee. In Tannheim haben wir erst die sehenswerte St. Nikolaus von Myra Kirche besucht. Zurück ging es dann über Pfronten.
Dienstag, 30.09.2014

Heute stand eine Tagesfahrt nach Ulm an. Gemeinsam haben wir das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt besichtigt. Danach konnten wir den Tag nach eigenem Ermessen nutzen. Um 16.45 Uhr waren wir wieder in Wertach.
Mittwoch, 01.10.2014
Unser Busfahrer musste einen Ruhetag einlegen und der Bus stand still. Am Morgen regnete es und nur die hartgesottenen machten einen Spaziergang. Nachmittags gab es eine Überraschung. Unser Hausverwalter, Herr Gerwin Reichert, setzte den hauseigenen Bus ein und fuhr viermal mit je 7 Personen nach Wertach. Zurück hat Herr Reichert einen großen Bus organisiert, damit alle gleichzeitig zum Essen wieder vor Ort waren. Ganz tolle Geste!!!!!
Donnerstag, 02.10.2014

Um 13.30 Uhr fuhren wir zu einer Schule für Holzschnitzereien. Hier konnten wir vielen Handwerkern bei der Arbeit zusehen, Fragen stellen und schöne Holzartikel kaufen. Weiter ging es dann nach Holzgau. Dort gingen die ganz mutigen und mit festem Schuhwerk auf die größte (200 m) Hängebrücke. Es war eine sehr wacklige Angelegenheit und Höhenangst durfte man auch nicht haben. Ein schönes Cafe lud uns zum Verweilen ein. Heimwärts ging es über den Gaich-Pass wieder durch das schöne Tannheimer Tal.
Freitag, 03.10.2014
Wieder gab es eine Ganztagstour. Bregenz am Bodensee stand auf dem Programm. Um 9.30 Uhr ging es über die Autobahn durch den 6,7 km langen Pfändertunnel. In Bregenz konnten wir beim Abbau der berühmten Seebühne zuschauen und einen ausgiebigen Spaziergang am See entlang machen. Wir hatten 4 Stunden Aufenthalt– also blieb auch noch Zeit zum Essen. Kaffee trinken und zum Shoppen.
Samstag, 04.10.2014

Der Morgen stand zur freien Verfügung und wurde zum Koffer Packen für die Heimreise genutzt. Um 13.30 Uhr fuhren wir nach Füssen zum Lech-Wasserfall, der allerdings wenig Wasser hatte. Weiter ging es am Forggensee vorbei und dann nach Hopfen am See. Es war ein herrlicher Tag mit viel Sonnenschein. Auch hier hatten wir Zeit für einen Spaziergang und konnten eines der vielen Cafe`s am See besuchen.
Sonntag, 05.10.2014
Die schöne Zeit war zu Ende und wir stiegen nach dem Frühstück um 8.00 Uhr zur Heimreise in den Bus. Während der Fahrt hielt Egbert noch einmal einen Rückblick, Maria verwöhnte uns wieder mit Kaffee und anderen Getränken und Dirk fuhr uns ganz ruhig und sicher nach Hause.
Ganz besonders zu erwähnen gilt die gute Küche und das Morgengebet mit Herrn Gerwin Reichert.
Eine Fotostrecke über die Fahrt befindet sich auf der Homepage der Kolpingsfamilie Balve

Dienstag, 23.September 2014 um 20.00 Uhr Computerstammtisch im Kath. Pfarrheim in Balve
die Mitglieder des Stammtisches werden sich mit Linux beschäftigen.
Ansprechpartner sind
Peter Grewe, Wolfgang Rademacher + Bernward Midderhoff

Mitglieder der Kolpingsfamilie Balve vom 18. – 20. Sept. 2014 auf dem Jakobsweg
Im Hochamt am letzten Sonntag begrüßte Pastor Franz-Josef Assmann auch die 28 Teilnehmer der Pilgergruppe der Kolpingsfamilie Balve, die wunderschöne, anstrengende drei Tage Wanderung auf dem Jakobusweg hinter sich hatte. Die Männer und Frauen wollten zum Abschluss danken für die Gemeinschaft, die sie erfahren durften im Beten, den Gesprächen unterwegs und den geselligen Abenden.
Die Jakobuswege resultieren aus der Pilgerbewegung zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela, die seit dem Mittelalter andauert und in unseren Tagen eine echte Renaissance erleben. Durch die vielen Millionen Menschen aus ganz Europa, die in den Jahrhunderten nach Santiago de Compostela pilgerten, haben sich spezielle Routen etabliert.
Eine landschaftlich schöne Strecke auf dem deutsch-luxemburgischen Jakobusweg hatten die Organisatoren der Kolpingsfamilie für die Balver ausgewählt. So ging es am ersten Tag bereits um 6.10 Uhr von Werdohl aus mit dem Zug nach Konz, dort wo die Saar in die Mosel mündet. Bei schweißtreibendem Sonnenschein stiegen die Pilger von hier aus dem Saargau entgegen. Am Metzenberg bei Tawern führte ihr Weg an einer Rekonstruktion eines römischen Tempelbezirks vorbei. Dann ging es weiter über Streuobstwiesen und Felder über Fisch bis ins Mannebachtal zur idyllisch gelegenen Pfarrkirche Litdorf-Rehlingen, die St. Jakobus geweiht ist. 16 km waren geschafft und nach dem Abendessen im Hotel fielen alle todmüde ins Bett.
Am zweiten Tag führte der Weg weiter auf der Kammlinie des Saargau auf einer Höhe von 400 Metern mit weiten Ausblicken in die leicht hügelige Landschaft. Hier hatte Petrus ein Einsehen mit den Wanderern und schickte ab und zu ein paar Wolken und erfrischenden Wind. Am Friedensdenkmal, bei der Mittagspause, trafen auch wieder zwei Pilger aus Ostwestfalen auf die Balver. Mehrmals hatten sie unterwegs bereits Erfahrungen über den Weg miteinander ausgetauscht. Nach 20 km, zuletzt hinab durch liebliche Weinberge zur Obermosel, wartete im saarländischen Weinort Perl der Hotelgarten.
In geselliger Runde verging der Abend sehr schnell. Selbst das aufziehende Gewitter konnte einige nicht davon abhalten, das Abendessen unter dem „Sonnenschirm“ einzunehmen.
Am dritten Tag ging es über die Moselbrücke hinüber ins luxemburgische Schengen. Hier, am Denkmal für das bekannte Schengener Abkommen, packte ein Teilnehmer seine Mundharmonika aus und ermunterte alle, die Europahymne mitzusingen. Weiter führte der Weg dann nach Lothringen. Grenzübergänge sind Vergangenheit! Bei sengender Sonne marschierte die Truppe einen steilen Weinberg hinauf. Auf der Höhe ging es weiter, rechts und links lachten weiße und rote Trauben an den Weinstöcken. In Sierck-les Bains, einem sehr schönen Ort mit Festungsanlage an einer Moselschleife gelegen, nach ca. 11 km, telefonierten die Verantwortlichen dann den Bus herbei. Der letzte steile Anstieg Richtung Freching wurde bei der großen Hitze so den Pilgern erspart, zumal in Trier eine sehr kompetente Dame für eine Stadtführung wartete. Sie erklärte anschaulich und informativ die Geschichte der Stadt Trier und der „Porta Nigra“. Dann ging es, nach einem kurzen Besuch in einem „Kaffeegarten“, mit dem Bus zurück nach Balve.
auf der Moselbrückengrenze zu Schengen
auf der Moselbrückengrenze zu Schengen
Pilgergruppe vor dem Aufbruch
Pilgergruppe vor dem Aufbruch
Vom 18. September bis zum 21. September 2014 wandert Kolping weiter auf dem Jakobsweg
Flyer Pilgerweg 1 Flyer Pilgerweg 2
Die Kolpingsfamilie Balve pilgert weiter auf dem Jakobsweg. Es geht von Konz nach Frechingen.
Flyer mit näheren Informationen liegen in der St. Blasius-Kirche aus.
Die komplette Pilgerfahrt inklusive 2 Übernachtungen, 2 mal Frühstück und 2 mal
Lunchpaket, 2 Abendessen sowie Gepäcktransport, Bahnfahrt und Bustransfer kostet
im Doppelzimmer ca. 250,00 Euro pro Person,
im Einzelzimmer ca. 270,00 Euro pro Person.
Anmeldung und weitere Informationen bis Ende April bei:
Birgit Schäfer, Telefon 02375 3689,
Engelbert Falke, Telefon 02375 3132
Hermann Krekeler, Telefon 02375 2256
Martin Allhoff, Telefon 02393 2999801
Abfahrt am 18. September ab Bahnhof Werdohl hat sich auf 6:10h verschoben ( früher!).Nicht, wie ursprünglich geplant, um 06:47 Uhr.

Jeden Mittwoch um 10:30 Uhr Kolpingtreff im Kaiserl. Postamt

Dienstag,16.September 2014 19.30 Uhr Komplet in der alten Kirche

Bier- und Wein-Bistro auf der Hauptstraße
Zum Stadtfest am 13.9.2014 betreibt der Arbeitskreis Rumänienhilfe der Kolpingsfamilie Balve ein besonderes Bistro vor dem Gasthaus Scheele.
Angeboten werden Bierspezialitäten, wie „Erdinger“- Weißbier, „Erdinger“ alkoholfrei und das neue „Grevensteiner“, ein naturtrübes Landbier.
Natürlich werden auch Coca-Cola, Fanta und Wasser zu besonders günstigen Preisen angeboten.
Der zweite Schwerpunkt liegt auf Rumänischem Wein, der direkt von der Caritas Ciacova,unserem Partner bei den Hilfsprojekten geliefert wurde. Im Angebot ist weißer, roter und rose´ Wein. Der Rote ist ein Cabernet Sauvignon.
Wir schenken außerdem fair gehandelten Kaffee-Likör und fairen Orangensaft, sowie die „Rumänische Pflaume“, einen Pflaumenbrand aus.
Aus dem fairen Handel gibt es außerdem Popkins zum Knabbern.
Eine zum Verweilen gemütliche Atmosphäre entsteht durch die Pavillons und die Strohballen als Sitzgelegenheit.
In dieser Umgebung wollen wir den Balver Bürgern den lange erwarteten Nachdruck des 1. Bandes der „Geschichten aus der Alten Zeit“ zum Preis 9,50 € anbieten.
Es handelt sich um teils lustige, aber auch traurige Erzählungen alter Balver, die zum Teil leider schon verstorben sind.
Unsere Kolpingsfamilie hat diese Erinnerungen im Jahr 1995 recherchiert.
Im Angebot ist auch ein Paket aus 2 Bänden, für zusammen 15.- €,
1. „Geschichten aus der Alten Zeit“
2. „Bilder aus der Alten Zeit“
Der Erlös aus dem Verkauf kommt unseren Projekten: Altenheim, Kindergarten ,Schulen, der Landwirtschaft und der Caritas-Metzgerei zugute.
Die Hilfe ist auch 7 Jahre nach dem EU-Beitritt immer noch nötig. Das Durchschnittseinkommen eines Facharbeiters oder einer Lehrerin liegt bei 250.-€ (!!)
Eine Leseprobe (Trutta)und 3 Bilder aus dem Buch: “Geschichten aus der alten Zeit” finden sie hier:
Trutta
Kolping Buch 2008-1
Kolping Buch 2008-2
Garbeck Mühle
Balve Fahrzeugbau Hering

Montag, 01.September 2014 Kolping Forum 19.30 Uhr
„Franziskus – ein Papst der Armen?
Ref.: Boniface Mabanza von d. KASA, Heidelberg

Am Samstag, dem 30. August lud die Kolpinggruppe „Dienstagsklöße“ zur Kaffeeverkostung von fair gehandeltem Kaffee ein.FTK
Das Angebot war reichhaltig und für jede Geschmacksrichtung etwas dabei. Es gab Schonkaffee, stärker geröstete Sorten und auch entkoffeinierter Kaffee konnte probiert werden. Auch bestand die Möglichkeit sich umfassend über den fairen Handel und die große Auswahl auch an anderen Produkten wie z.B. Schokolade, Plätzchen etc. zu informieren. Die Stimmung, auch unter den Mitgliedern der Dienstagsklöße, während dieser Aktion war großartig, wie man den Fotos aus dem Fotoalbum unschwer entnehmen kann.
Fair gehandelte Produkte gibt es bei:
- Second Hand-Laden Simone Becker
- Markant-Markt
- Kaufpark
- Landbäckerei Schirp in Affeln
- Mellener Landmarkt
- Bäckerei Tillmann
- Bäckerei Grote
- Stadt. Bücherei Balve
- Pension Waltermann
- Restaurant Balver Höhle
- Kiebitzmarkt
- Kolping Balve
- Dritte Welt Gruppe Balve

Kaffee-fair-kostung
Welcher Kaffee schmeckt?
Kaffee gehört zu den wichtigsten Welthandelsgütern. Für einen Großteil der ca. 25 Millionen Kaffee-Bauern ist er jedoch ein sehr arbeitsintensives Produkt, das sehr viel Aufmerksamkeit erfordert – ihnen auf der anderen Seite aber nur wenig Gewinn einbringt.Das Fairtrade-Siegel garantiert den Kleinbauerngenossenschaften in den Anbauländern, wie z.B. Mexiko, Peru, Kolumbien, Bolivien, Guatemala, Tansania und Äthiopien feste Mindestpreise und langfristige Handelsbeziehungen zu gleichbleibend fairen Konditionen. Ohne Zwischenhändler, dafür mit der Möglichkeit der Vorfinanzierung und Aufschlägen für biologisch angebauten Kaffee.
Am Samstag, den 30.08.2014, in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr bietet die Kolpingsgruppe „Dienstagsklöße“ eine Kaffeeverkostung an. Auf dem Drostenplatz in Balve besteht die Möglichkeit verschiedene fair gehandelte Kaffeesorten zu probieren, um für sich selbst, je nach Geschmack, die passende Marke zu finden. Es können sowohl koffeinhaltige wie auch entkoffeinierte Sorten und Schonkaffee getestet werden. Passend dazu gibt es auch fair gehandeltes Gebäck.

Am Samstag, den 30.August 2014, in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr
bietet die Kolpingsgruppe „Dienstagsklöße“ eine Kaffeeverkostung an.
Auf dem Drostenplatz in Balve besteht die Möglichkeit verschiedene fair gehandelte Kaffeesorten zu probieren, um für sich selbst, je nach Geschmack, die passende Marke zu finden.
Es können sowohl koffeinhaltige wie auch entkoffeinierte Sorten und Schonkaffee getestet werden.

24.August 2014 Balve feiert Geburtstag : 1150 Jahre Balve – “Balowa”
Fahrt nach Kloster Essen- Werden
Kurzinfo:
Anmeldungen für die Fahrt bitte im Kulturbüro der Stadt Balve abgeben

Dienstag, 26.August 2014 um 20.00 Uhr Computerstammtisch
wie gewohnt im Kath.Pfarrheim in Balve.
Ansprechpartner sind: Peter Grewe, Wolfgang Rademacher + Bernward Midderhoff

Kolping Forum Ferienprogramm 2. Teil
Der zweite Teil des diesjährigen Ferienprogramms vom Balver Kolping Forum findet am Samstag, dem 16. August, auf dem Fahrtrainingsplatz der Verkehrswacht Iserlohn in Hemer (am Sauerlandpark) statt.
Hier wird für die Teilnehmer ein Fahrsicherheitstraining angeboten.
Der Trainingsplatz, eine ehemalige Panzerabstellfläche in einem aufgegeben Kasernengelände, verfügt über eine robuste und sehr gut befahrbare Betonoberfläche. Mit einer Gesamtfläche von rd.14.000 qm und einer fest eingebauten Gleitfläche von 50 m Länge und 6 m Breite sowie einer großen Kreisbahn und aller sonstigen Standards entspricht der Trainingsplatz allen Ansprüchen des DVR.
Der Trainingsbeginn ist auf 08:00 Uhr an diesem Samstag festgelegt, so dass die Teilnehmer um 07:30 Uhr ab Jugendheim Balve abfahren.
Die Veranstaltung endet gegen 13:00 Uhr – mit einer Pause von ca. 45 Minuten.
Der Vormittag beinhaltet folgende Punkte:1. Begrüßung und kleiner theoretischer Unterrichtsteil,2. Bremsen auf trockener und nasser Fahrbahn, 3. Kreisbahn- und Kurvenfahren, 4. Fahrphysik (z.B. ABS, ESP) und anderes.
Herr Nolte von der Verkehrswacht Iserlohn, der für das Fahrsicherheitstraining verantwortlich zeichnet, bittet um Beachtung folgender Punkte:
Lose Gegenstände bitte aus dem Innenraum des Fahrzeugs- und des Kofferraums entfernen Genügend Benzin?
Jedoch bitte nicht randvoll tanken!
Bitte bringen Sie der Witterung angepasste Kleidung mit!
Die Teilnehmergebühren in Höhe von 45,- Euro für Kolpingmitglieder und in Höhe von 55,- Euro für Nichtmitglieder werden am Veranstaltungsmorgen eingesammelt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt.
Anmeldungen nimmt ab sofort Birgit Schäfer, Tel. 3689, entgegen.

Kolpingforum Ferienprogramm 1. Teil
Auch im Jahre 2014 bieten die Verantwortlichen vom Kolpingforum wieder ein Ferienprogramm an.
Der erste Teil – WÜSITRI – findet statt am Montag, dem 7. Juli.
Alle Interessenten treffen sich an diesem Montag um 19:00 Uhr am kath. Jugendheim, um von hier aus zur SGV Hütte auf dem Höhlenkopf zu wandern.
Unsere Grillmeister, Monika und Alfred Schraven, erwarten uns hier, denn sie haben den Grill schon angeworfen.
Während die leckeren Würstchen garen, wollen wir mit Maria und Alois Hoffmann , wie in den vergangenen Jahren , Wander- und Fahrtenlieder aus der Mundorgel singen. Auch sollen Gespräche nicht zu kurz kommen.
Wie immer sind neben unseren Mitgliedern auch alle anderen Interessenten herzlich eingeladen. Würstchen und Getränke werden zum Selbstkostenpreis abgegeben.
Zu unseren Veranstaltungen wird immer schriftlich eingeladen. Beim Ferienprogramm allerdings geschieht das nicht.
Die Einladung hierzu geschieht nur über die Presse, unseren Schaukasten, den Pfarrbrief und die Homepage unserer Kolpingsfamilie.

Auch in den Sommerferien findet unser Treff im Kaiserlichen Postamt immer mittwochs ab 10:30 Uhr statt.

Über den zweiten Teil des Ferienprogramms vom Kolpingforum berichten wir in Kürze.

Donnerstag, 15. Juni 2014 Diözesan-Kolpingtag in Lennestadt-Altenhundem
Anbei befindet sich der Link zum aktuellen Newsletter zum Diözesantag 2014.
Newsletter
Anmeldung und Anreise können selbst  organisiert werden.
Vom Bezirk Sundern-Balve ist bei Bedarf der  Einsatz eines Busses geplant.
Falls Interesse besteht wird darum gebeten sich  beim Vorstand der Kolpingsfamilie Balve zu melden.

Mittwoch. 11. Juni 2014 Pilgerwanderung, Vorbesprechung
Die angemeldeten Teilnehmer zur geplanten Pilgerwanderung im September treffen sich zur Vorbesprechung am Mittwoch, 11. Juni 2014, in der Pension Waltermann.

Mittwochs ab 10.30 Uhr KolpingTreff im kaiserl. Postamt

Mittwoch, 11. Juni 2014 Computerstammtisch um 20.00 Uhr nicht,
wie ursprünglich abgesprochen am 28.Mai)

im Gruppenraum im Kath. Pfarrheim Balve.
Peter Grewe, Wolfgang Rademacher und
Bernward Midderhoff

Mittwochs ab 10.30 Uhr KolpingTreff im kaiserl. Postamt

Montag, 02. Juni 2014 Kolping Forum um 19:00 Uhr, am kath. Pfarrheim
Kirchenbesichtigung; Leitung Werner Hahn
Unser Freund Werner Hahn hat wieder ein interessante Kirche ausgesucht und alle Vorbereitungen für eine kompetente Kirchenführung in die Wege geleitet.
Da die ausgesuchte Kirche in der Nähe liegt, wollen wir sie mit Hilfe von Fahrgemeinschaften erreichen.Wie immer sind wie zu allen Veranstaltungen nicht nur unsere Mitglieder sondern  alle Interessenten herzlich eingeladen!

Bezirkswallfahrt am Samstag, 31. Mai
Am Samstag, 31. Mai, nimmt die Kolpingsfamilie an der alljährlich stattfindenden Bezirkswallfahrt von Hachen nach Kloster Oelinghausen teil.
17:30 Uhr Andacht in der Kirche in Hachen, danach Fußwallfahrt nach Kloster Oelinghausen, dort um 20:00 Uhr Feier einer gemeinsamen hl. Messe. Nähere Informationen erteilen die Vorstandsmitglieder. Benötigt jemand eine Mitfahrgelegenheit, so kann er sich mit dem 1. Vorsitzenden, Bernward Midderhoff, in Verbindung setzen.

Mittwochs ab 10.30 Uhr KolpingTreff im kaiserl. Postamt

Montag, 26.Mai 2014 Kolping Forum 19:30 Uhr im kath. Pfarrheim
„Maria – hat sie uns heute noch etwas zu sagen?“

Die Mutter Jesu in Theologie und Kunst;
Referent: Pastor Dr. Aloys Butzkamm, Witten
Angekündigt hatten wir für Ende Mai ein Glaubensgespräch über Maria, das an 3 Abenden stattfinden sollte. Wegen aktueller Erkrankung des Referenten haben wir diese Veranstaltungsreihe auf nur einen Abend begrenzen müssen. Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt statt
Pastor Butzkamm hat in seiner Eigenschaft als Ansprechpartner für Fragen des Islam im Erzbistum Paderborn vor einigen Jahren schon beim Kolpingforum gesprochen. Nun sind seine Kenntnisse als Theologe und prom. Kunsthistoriker angefragt, wenn es um die Bedeutung Marias, der Mutter Jesu, geht.
Anhand ausgewählter Bilder wird die Bedeutung Marias in der Kunst aufgezeigt. In der Theologie erläutern biblische Texte und die Überlieferung ihre Rolle für uns Christen.
Ein sicherlich interessanter Abend, der vielleicht Aufschluss geben kann, wie die Theologie die Rolle Marias als Jesu Mutter sieht.

Mittwochs ab 10.30 Uhr KolpingTreff im kaiserl. Postamt
Auf Initiative von Egbert Ahlemeyer und Werner Hahn vom Kolpingforum treffen sich ab sofort jeden Mittwoch ab 10:30 Uhr Kolpinger und ihre Freunde/innen bei Tillmann im kaiserlichen Postamt zum Plausch. Ohne Tagesordnung kann man sich hier über vergangene Zeiten austauschen, die Tagespolitik untersuchen und oder über anstehende Ereignisse informieren. Der Tisch im Cafe ist reserviert. Ein Kolpingfähnchen wird den Interessenten den Weg zeigen.

16./17. Mai 2014 Kolpingvorstand, Klausurtagung Meschede
Leitungsmitglieder stellen die Weichen für die Zukunft der Kolpingfsmilie Balve!
Zu einer 2-tägigen Klausurtagungtrafen sich am 16.+17.5.14 10 Leitungsmitglieder der Kolpingsfamilie Balve im Kloster Königsmünster in Meschede.
In der angenehmen Klosteratmosphäre wurde zunächst eine Standortbestimmung durchgeführt. Auf dieser Basis konnten anschließend Planungen für zukünftige Aktivitäten gesammelt und diskutiert werden. Zahlreiche Anregungen kamen so an diesen Tagen zustande.

Montag, 05.Mai 2014 Kolping Forum 19:30 Uhr im Marienheim Balve
„Zeig draußen, was du drinnen glaubst – Erfahrungen mit dem Glaubensmobil“

Zur nächsten Veranstaltung, wegen eines Blutspendetermins im Marienheim Balve – der KFD sei Dank! -, die in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt Balve zustande kommt, laden wir hiermit herzlich ein.
Auf Initiative unseres Präses, Pfarrer Schulte, spricht an diesem Abend Herr Johannes Schäfers von der Diözesanstelle Berufungspastoral Paderborn zum Thema:
„Zeig draußen, was du drinnen glaubst – Erfahrungen mit dem GlaubensMobil“
Im März 2011 wurde das GlaubensMobil durch das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken von Fulda aus auf eine über einjährige Reise quer durch Deutschland geschickt. Das GlaubensMobil und seine Begleiter möchten mit dieser Aktion „Menschen zu einem aktiven und bewussten Christsein ermutigen“.
Es sollte in Kirchengemeinden und auf Großveranstaltungen ebenso Halt machen wie in Fußgängerzonen oder am Strand zur Urlaubszeit, um die Inhalte des Glaubens ins Alltagsgespräch zu bringen.
Der Projektreferent vom GlaubensMobil und Referent des Abends, Johannes Schäfers, sieht Glauben und christliche Themen aus dem Alltagsgespräch der Menschen verschwinden. „Gott kommt selbst in engen Beziehungen sehr selten zur Sprache. Ein Satz wie: ‚Gott liebt dich!‘ wird in unserer Gesellschaft doch eher belächelt als dankbar angenommen und das, obwohl er doch so sehnsuchtserfüllend ist,“ so J. Schäfers. Von dieser spannenden einjährigen Fahrt mit dem GlaubensMobil durch Deutschland wird Johannes Schäfers am 5. Mai berichten. Wie immer sind neben unseren Mitgliedern alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen!
Bis dahin Treu Kolping

Bericht über die Bildungsreise in die Bundeshauptstadt Berlin
61 Personen aus der Kolpingsfamilie Balve und dem  Märkischen Kreis besuchten in der zweiten Woche  der Osterferien unter der Leitung der Firma MK- Berlin-Reisen aus Iserlohn 4 Tage unsere Bundeshauptstadt.
Die Reiseleitung hatte ein interessantes und kurzweiliges Programm zusammengestellt, welches bereits auf der Fahrt mit der Besichtigung des ehemaligen Grenzübergangs Helmstedt begann.
In Berlin standen eine große Stadtrundfahrt, Informationsbesuch im Reichstag incl. Besichtigung der Kuppel und die Gedenkstätte Berliner Mauer auf  dem Programm.
Die Rückfahrt führte über Potsdam, wo ebenfalls noch ausreichend Zeit zur Besichtigung der zahl reichen Sehenswürdigkeiten zur Verfügung stand.
Alle Teilnehmer waren sich abschließend einig, dass es eine interessante und lohnenswerte Studienfahrt war, die gerne wiederholt werden soll.DSCI1294

Bildungsreise in die Bundeshauptstadt Berlin mit Kolping:
Dienstag, 22. bis Freitag, 25.April 2014
In den Osterferien 2014 bietet die Kolpingfamilie Balve gemeinsam mit der Firma MK-Berlin-Reisen aus Iserlohn eine 4-tägige Studienfahrt in unsere Bundeshauptstadt Berlin an. In einem modernen Reisebus starten wir am Dienstag, 22.04.14 ab Balve. Dort erwartet die Teilnehmer ein interessantes Programm. Fester Bestandteil ist derzeit die Besichtigung des Reichstags incl. -kuppel und eine 3-stündige Stadtrundfahrt mit einem heimischem Stadtführer. Da uns Bus und Reiseleitung zur Verfügung stehen, wird ein weiteres Programmangebot derzeit ausgearbeitet. Neben Besichtigungen und Informationen soll aber auch ausreichend freie Zeit zur Verfügung stehen, um Berlin auf eigene Faust zu erkunden. In Balve wollen wir am Freitag, 25.04.14 in den Abendstunden zurück sein.
Für die Übernachtungen wurde ein modernes Hotel nebst Frühstücksbuffet in der Berliner Innenstadt gebucht. Zusätzlich sind zwei Mittagessen in Berliner Restaurants im Reisepreis enthalten. Dieser konnte pro Person im Doppelzimmer mit 195,00 € festgelegt werden (Einzelzimmerzuschlag +44,00 €).
Bei diesem günstigen Reisepreis würde sich die Kolpingfamilie Balve über viele Anmeldungen freuen, insbesondere aber auch gerne von jungen Erwachsenen und Familien mit jugendlichen Kindern.
Weitere Informationen und Anmeldungen sind bei Hermann Krekeler 02375/2256 und Bernward Midderhoff 02375/5851 erhältlich.
Infos und Anmeldeformular zum downloaden:
Berlin-Flyer 2014

Mittwoch, 23. April 2014 Zusatztermin Kolping Forum „Europa vor der Wahl“ 
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde uns ist gelungen für die anstehende Wahl im Mai – Kommunal- und Europawahlen, auf Empfehlung des Institus für Europäische Politik in Berlin mit dem Politikwissenschaftler Eike Hortsch aus Berlin einen versierten Referenten verpflichten zu können, der am 23. April 2014 um 19:30 Uhr im kath. Pfarrheim zum Thema spricht: „Europa vor der Wahl” Welche Rolle spielt das Volk?
Hortsch absolvierte sein Studium der Politikwissenschaften und der Europäischen Studien an den Universitäten Bielefeld, Vilnius, St. Petersburg und Bremen. Seit 2012 ist er Mitarbeiter am IEP in Berlin und arbeitet dort im Forschungsbereich Erweiterung und Nachbarschaft. U.a. geht es hier um die Entwicklung in potenziellen Beitrittsländern. Zuvor war Hortsch kurzzeitig bei der Friedrich-Ebert-Stiftung tätig und arbeitete dort im Projekt ‚Europa 2020‘, das verschiedene Entwicklungsszenari-en der Europäischen Union bis ins Jahr 2020 untersuchte.
Mit unserer Veranstaltung am 23. April in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt Balve wollen wir die Teilnehmer von der Wichtigkeit von Wahlen allgemein und der Europa-wahl im Besonderen informieren. Obwohl das Bundesverfassungsgericht anderer Meinung zu sein scheint, kommt es auch bei der Wahl zum europäischen Parlament auf jede Stimme an. Denn gerade Nichtwähler bestimmen das Ergebnis jeder Wahl, indem sie durch ihr Nichtstun möglichen radikalen Strömungen das Feld überlassen und diesen so „demokratische“ Mehrheiten verschaffen können. Freies Wahlrecht ist das unschätzbare Privileg unserer demokratischen Gesellschaft.
Zu dieser bestimmt interessanten und wichtigen Veranstaltung laden wir nicht nur die Mitglieder der Kolpingsfamilie sondern wie immer alle Interessenten ganz herzlich ein!
Mit guten Wünschen für ein frohes Osterfest
und einem festen Treu Kolping verbleiben wir bis hoffentlich zum 23. April um 19:30 Uhr im kath. Pfarrheim           Ihr und Euer Engelbert Falke

Sonntag, 20.April 2014 20.00 Uhr Abbrennen des Osterfeuers „Unterm Wachtloh”
Wie immer ist die Balver Bevölkerung recht herzlich eingeladen.
Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt gesorgt

Dienstag, 15.April 2014 19.30 Uhr Komplet in der alten Kirche

Mittwochs  ab 10.30 Uhr KolpingTreff im kaiserl. Postamt
Das erste Treffen findet bereits am Mittwoch, dem 9. April statt.
Herzliche Einladung!
Auf Initiative von Egbert Ahlemeyer und Werner Hahn vom Kolpingforum treffen sich ab sofort jeden Mittwoch ab 10:30 Uhr Kolpinger und ihre Freunde/innen bei Tillmann im kaiserlichen Postamt zum Plausch.
Ohne Tagesordnung kann man sich hier über vergangene Zeiten austauschen, die Tagespolitik untersuchen und oder über anstehende Ereignisse informieren. Der Tisch im Cafe ist reserviert. Ein Kolpingfähnchen wird den Interessenten den Weg zeigen.

Dienstag, 08.April 2014 18.30 Uhr Kreuzweggebet
Herzliche Einladung an alle Interessierten zum Kreuzweggebet von Misereor, vorbereitet von der Kolpinggruppe “Die Dienstagsklösse”
Der Kreuzweg lädt dazu ein nicht nur das Leiden Jesu nachzuempfinden, sondern auch die Menschen in den Blick zu nehmen, die in Afrika, besonders in Uganda, und anderen Ländern Ungerechtigkeit  Hunger und Gewalt erfahren. Ihre Situation und unsere Beteiligung kommen in den Gebeten zur Sprache.

Montag, 07. April 2014 Kolping Forum
„Die Auferstehung Jesu – glaubwürdig in einer modernen Welt“

Refr.: Propst E.Nübold, Paderborn
Nübold ist nicht nur vielen Balver Kolpingmitgliedern bekannt – in den 70-er Jahren war er als Vikar in St. Blasius auch Präses unserer Kolpingsfamilie Balve. Während dieser Zeit hat er tiefe Spuren hinterlassen, war er doch neben vielen anderen Aufgaben auch zuständig für Jugend- und Messdienerarbeit. Das Balver Jugendzentrum hat er zu seiner Zeit als Vorstandsmitglied
Am 7. April will Nübold über einen wesentlichen Bestandteil des christlichen Glaubens referieren – die Auferstehung Jesu. Schon der Schwerpunkt desThemas bekundet die Brisanz: Wie „glaubwürdig“ ist diese in unserer modernen und aufgeklärten Welt? Wie ist Auferstehung zu verstehen, so wie wir sie in der Bibel von den Aposteln bezeugt bekommen, oder kommt die moderne Bibelforschung zu einem anderen Ergebnis.
Diese Veranstaltung verspricht interessant und spannend zu werden, nicht nur weil der Referent sicher noch vielen Balvern – vor allem den Kolpingmitgliedern bekannt ist, sondern auch weil Nübold als Theologe über Glaubensinhalte spricht, die wir einige Wochen nach der Veranstaltung – nämlich am Osterfest – bezeugen.
Wie immer sind zu unserer Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt Balve stattfindet, nicht nur Mitglieder sondern alle Interessenten ganz herzlich eingeladen!
Bis dahin – Treu Kolping

Freitag, 04. April 18:30 Uhr Hl. Messe, anschl. Mitgliederversammlung
Liebe Kolpingschwester,lieber Kolpingbruder!
Zur Mitgliederversammlung laden wir Euch recht herzlich ein.
Nach der gemeinsamen Feier der Hl. Messe  in der St. Blasius-Kirche treffen wir uns um ca. 19:30 Uhr im Marienheim, wo ein kleiner Imbiss gereicht wird.
Anschließend beginnen wir mit der Mitgliederversammlung.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Protokoll der letzten Mitgliederversammlung
3. Kurze Jahresberichte der Gruppen und Arbeitskreise
4. Kassenbericht
5. Beschluss zur Satzungsänderung
Die vorgesehenen Änderungen der Satzung sind den Mitgliedern bereits mit Schreiben im Januar 2014 zugesandt worden. Bei Bedarf kann bei den Vorsitzenden Einsicht in die bestehende Satzung genommen werden.
6. Beschluss zur Umwandlung in einen e.V.
7. Wahlen
Erste/r Vorsitzende/r
Zweiter Vorsitzender
Kassierer/in
Schriftführer/in
Beisitzer/in
Kassenprüfer/in
8. Verabschiedung von Vorstandsmitgliedern
9. Verschiedenes
Nach der Mitgliederversammlung soll der Abend gemütlich ausklingen.In der Hoffnung, dass möglichst viele Kolpingschwestern und -brüder den Weg zur Mitgliederversammlung finden, verbleibe ich mit einem freundlichen Gruß und „Treu Kolping“
Hermann Krekeler
2. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Balve

Dienstag, 18. März 19:30 Uhr Komplet in der alten Kirche

Samstag, 08. März 2014 Kolpingforum Einkehrtag
im St. Marien Gemeindezentrum Menden – Platte Heide
Das Thema dieses Tages lautet: „Sehnsucht nach Gott”
Abfahrt: 9.00 Uhr
Treffpunkt:Jugendheim Balve
Teilnehmerbeitrag: 12,50 €
Referentin des Tages:  Gemeindereferentin Hildegard Schneider
Mittagsessen gibt es im Restaurant – nach Karte – jeder zahlt selbst.
Für die Hin – und Rückfahrt bilden wir Fahrgemeinschaften.
Mit einer hl. Messe um 17.00 Uhr endet die Veranstaltung.
Anmeldung bei: Birgit Schäfer Tel.02375/ 3689
Alfred Schraven Tel 02375/ 5555
Anmeldeschluss: 02.03.2014

“Der Katakombenpakt”, Infos über folgende Links:
www.itpol.de
Text 1
Text 2

Donnerstag (!),06.März 2014 Kolping Forum
„Der Katakomben Pakt“ Referent: Norbert Arntz, Münster
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,
wegen des Rosenmontags, am 03. März, findet unsere nächste Veranstaltung ausnahmsweise am Donnerstag, dem 06. März statt!
An diesem Abend wollen wir uns ab 19:30 Uhr im kath Jugendheim mit dem „Katakombenpakt“ beschäftigen.
Als kundigen Referenten konnten wir Pfarrer Norbert Arntz aus Münster gewinnen.
Arntz studierte kath.Theologie und Sozialwissenschaften in Münster, München und Mainz sowie am Instituto Bartolomé de Las Casas in Lima/Peru und am Departamento Ecuménico de Investigaciones in San José/Costa Rica. Seit Mai 2012 emeritiert arbeitet er zur Zeit u.a. zusammen mit dem Team des „Instituts für Theologie und Politik“ am Projekt „50-Jahr-Gedenken des II. Vatikanum 2012-2015″.
Hierzulande ist der Katakombenpakt nicht sehr populär und seine Entstehungsgeschichte weitgehend unbekannt.
Mit unserer Veranstaltung wollen wir versuchen, diesen Vertrag ein wenig mehr ins Bewusstsein zu holen.
Am 16. November 1965 stiegen ungefähr 40 Teilnehmer des II. Vatikanischen Konzils in die Domitilla-Katakomben hinab. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst unterzeichneten die Bischöfe eine radikale Selbstverpflichtung. Weitere Unterschriften folgten. 500 Konzilsväter traten schließlich dem Katakombenpakt bei. Von den deutschen Bischöfen unterzeichnete Julius Angerhausen, Weihbischof im Bistum Essen, den Vertrag. Eine Erklärung, die unter anderem ganz pragmatisch u.a. den Verzicht auf Dienstwagen, auf Bischofspaläste und prunkvolles Ornat beschrieb.
In Lateinamerika wird der Beschluss auch ‚Option für die Armen` genannt. Unter maßgeblicher Beteiligung des damaligen Erzbischofs Bergolio von Buenos Aires und heutigen Papstes Franziskus seien diese Selbstverpflichtungen und Thesen weiterentwickelt und in die heutige Zeit getragen worden“, so der Referent des Abends, Norbert Arntz, im Dom vom 1. September 2013.
Sicherlich verspricht dieser Abend interessant zu werden gerade auch unter dem Aspekt, dass Papst Franziskus nach wie vor nicht im päpstl. Palast wohnt.
Ist unsere Kirche auf dem Weg, zu einer Kirche für die Armen zu werden?
Wie immer sind auch zu dieser Veranstaltung neben unseren Mitgliedern alle Interessenten herzlich eingeladen!

Kinderkarneval bei der Kolpingsfamilie Balve Freitag, 28. Februar
Die Kolpingsfamilie Balve lädt wieder zu der von den Kindern begeistert angenommenen Kinderkarnevalsdisco im katholischen Pfarrheim St. Blasius in Balve ein.
Die Kinder des 2., 3. und 4. Schuljahres können sich dort in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr vergnügen (mit Kostümprämierung für die Kleinen),
die Kinder des 5., 6. und 7. Schuljahres in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr.
Der Eintritt beträgt 2,00 Euro. Ein Getränk kostet 0,50 Euro.
Denkt Euch bitte eine phantasievolle Verkleidung aus.

Dienstag, 18. Februar 2014 Komplet um 19:30 Uhr in der alten Kirche

Dienstag, 11. Februar 2014 Computerstammtisch
Wie gewohnt um 20.00 Uhr im Gruppenraum des Kath. Pfarrheims in Balve

Montag, 10. Februar um 19:30 Uhr Kolping Forum im Marienheim
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde, nachdem wir das neue Jahr am 6. Januar in gebührender Weise mit dem Neujahrsempfang begrüßt haben, findet unsere Februarveranstaltung wegen des Blasiusfestes nicht wie gewohnt am 1. Montag im Monat, sondern erst am 2. Montag statt. Und wenn schon eine Terminänderung, dann auch eine Veränderung des Veranstaltungsortes: Wegen der am selben Termin stattfindenden Blutspende des DRK im Jugendheim weicht Kolpingforum an diesem Abend ins Marienheim aus. Der KFD Balve sei herzlichst gedankt!
50 Jahre THW in Balve
Der Ortsbeauftragte des THW, Josef Weber, sowie der Jugendbeauftragte dieser Hilfsorganisation, Tobias Weber,  stehen uns an diesem Abend als Referenten zur Verfügung. Sie werden über die vielfältige Arbeit ihrer Organisation berichten.
Im Juni letzten Jahres hatte das THW Balve einen vielbeachteten Einsatz während des Jahrhunderthochwassers in einem Gebiet nördlich von Marburg. Aber nicht nur bei großen Katastrophen sind die Frauen und Männer des THW Balve für die Allgemeinheit tätig. Auch bei örtlichen Gefahrenlagen sind sie unermüdlich im Einsatz, wenn es z.B. darum geht eine Straße von umgestürzten Bäumen zu befreien oder vollgelaufene Keller bei Überschwemmungen leer zu pumpen.
Nicht unerwähnt bleiben darf in diesem Zusammenhang die vorbildliche Jugendarbeit innerhalb des THW Balve. So konnten bei vielen Leistungswettkämpfen hervorragende Preise abgeräumt werden.
Aus den Reihen der Jugendgruppe rekrutiert sich zum großen Teil der zuverlässige Nachwuchs dieser Hilfsorganisation.
Neben unseren Mitgliedern sind wie immer alle Interessenten zu diesem informativen Abend herzlich ins Marienheim eingeladen!
Bis dahin – Treu Kolping

Montag, 03.Februar 2014 um 17.00 Uhr Betstunde
Die Kolpingsfamilie Balve lädt alle Gemeindemitglieder zur Andacht in die St. Blasiuskirche ein. Anlass ist das Patronatsfest der Kirchengemeinde.

Freitag, 31. Januar 2014 um 20:00 Uhr. Frieda Braun mit neuem Programm beim Kolpingforum Balve: „Rolle vorwärts“
Die Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind bereits ausverkauft!
Frida Wie begrüßt man sich ohne Ansteckungsgefahr, wenn die Grippewelle anrollt? Welche Kräuter und Tiere aus heimischen Gefilden sind essbar, wenn die Eurokrise uns in Armut stürzt? Was tun, wenn der Partner nur noch faul im Sessel sitzt? In „Rolle vorwärts“ präsentiert Frieda Braun ein Kursprogramm, das Lösungen für viele Lebensfragen und –krisen bieten soll.
Stolz berichtet die rührige Sauerländerin, dass sämtliche Seminare von „Experten“ aus dem eigenen Bekanntenkreis geleitet werden. Mit dabei sind u.a. die ehemalige Krankenschwester Erika, Hundebesitzer Rudi und die couragierte Autofahrerin Hanni.
Kurs-Sorgenkind:
Nacktschwimmen bei Walgesang
Trotz breit angelegter Werbung: Der Kurs „Schwimmen bei Unterwassergesang“ findet keine Teilnehmer. Denn Kursleiterin Viola besteht darauf, dass in diesem Entspannungskurs keine Badetextilien getragen werden. Die Aussicht, ohne den festen Halt des Badeanzugs im Becken zu treiben, stößt bei Thekla, Mia, Brunhild und Frieda jedoch auf pure Ablehnung. Als Viola aber um Mithilfe bei der Produktion von Unterwassergesängen bittet, sind die Freundinnen sofort dabei!
Ehealltag: Das Smartphone funkt dazwischen
Wigbert berichtet Gattin Mia begeistert von seinem Smartphone. Er ist von den sagenhaften Möglichkeiten des kleinen Geräts so angetan, dass er es sogar mit ins Bett nimmt. Doch die Nachteile der innovativen Technik zeigen sich schnell, und Mia befürchtet, dass ihr Schatz durch ständiges Internetsurfen zum Neandertaler mutiert.
Karten zur Vorstellung am 31. Januar gibt es im Vorverkauf bei Scheiben und Schenken zum Preis von 11,00€ und an der Abendkasse – sofern noch vorhanden – zum Preis von 13,00€. Einlass ist am 31. Januar ab 19:00 Uhr.

Dienstag, 21. Januar 2014  Komplet um 19:30 Uhr in der alten Kirche

Samstag, 18. Januar  2014 ab 8.00 Uhr Tannenbaumaktion der Kolpingsfamilie Balve 
Die Kolpingsfamilie Balve sammelt, wie jedes Jahr, wieder die abgesungenen Weihnanchtsbäume in Balve ein.
Die Bevölkerung wird darum gebeten die Bäume, von Baumschmuck befreit, gut sichtbar an die Strasse zu stellen. Wie immer nehmen wir für die Entsorgung gerne eine Spende entgegen.
Natürlich sind auch wieder Helfer jeden Alters zur Sammlung willkommen.
Treffpunkt der Helfer ist Samstag 9:00 Uhr am Pfarrheim Balve.

Dienstag, 14.Januar 2014 Computerstammtisch
wie gewohnt um 20.00 Uhr im Gruppenraum des Kath. Pfarrheims in Balve.
Herzliche Einladung!
Peter Grewe, Wolfgang Rademacher und Bernward Midderhoff

Montag, 06. Januar 2014 20:00 Uhr Neujahrsempfang um 20:00 Uhr
im kath. Jugendheim der Neujahrsempfang der kath. und evangel. Pfarrgemeinde und des Kolpingforums statt. Dazu laden wir herzlich ein. Wir sind in diesem Jahr der Ausrichter des Neujahrsempfangs, und der Männerchor 1874 Balve e. V. wird die Anwesenden bei der Feier mit einigen Liedern erfreuen.

Donnerstag, 02. Januar 2014 19:30 Uhr Kolping Forum
Wir laden zum „Weihnachtsliedersingen“ um 19:30 Uhr ins kath. Pfarrheim ein. In den vergangenen Jahren haben wir in der Adventszeit Lieder zum Advent gesungen. Maria und Alois Hoffmann, die Musikanten, haben für diesmal das Singen von Weihnachtsliedern angeregt. Jeder, der Freude am Singen hat, ist herzlich eingeladen. Auch können selbstgebackene Plätzchen mitgebracht werden. Wir vom Kolpingforum werden für den Glühwein sorgen. Deshalb sollte jeder auch ein feuerfestes Glas o.ä. mitbringen. Das kleine Liederheft „In dulci jubilo“, herausgegeben vom AK Rumänienhilfe, kann auch mitgebracht werden. Dann steht einem stimmungsvollen Abend nichts mehr im Weg!

Balver Fair schenk körbe
IMG_2945IMG_2950
Die Balver Lenkungsgruppe Fairtrade Stadt hat sich eine besondere Geschenkidee einfallen lassen. Geschenkkörbe, die man ab sofort bestellen kann, gut geeignet für Jubiläen und Geburtstage zu allen Gelegenheiten.
Sie bietet diese zum Preis von 15 €, 25 € und 40 € an. Die Größe und den Inhalt dieser liebevoll zusammengestellten Körbe können sie auch selbst bestimmen.
Nähere Informationen erhalten sie bei Birgit Schäfer: 02375/3689 und Andrea Schulte: 02375/5788
Vorschläge sind im Flyer Geschenkkörbe Dezember 2013 zu sehen.