Aktuelles 2019

Jeden Mittwoch ab 10:30 Uhr: Kolpingtreff im „Kaiserlichen Postamt“ bei Tillmann.

Montag, 03.06.2019 Kolping Forum
„Fairer Handel braucht faire Arbeit“, Referentin: Frau Christiane Schnura von der Kampagne für saubere Kleidung, Düsseldorf

Mit Herz und Kopf für Europa – Dr. Liese beim Kolpingforum

Eine Stunde engagiertes Plädoyer für Europa, eine Stunde kritische, ehrliche Diskussion mit dem Publikum – so sind auch Veranstaltungen mit politischem Inhalt interessant.
Immerhin waren trotz Terminfülle am gestrigen Abend in Balve etwa 34 Zuhörer dem Aufruf von Kolping-Forum gefolgt und ins gastfreundliche evangelische Gemeindehaus gekommen. Und denen bot das Mitglied des Europäischen Parlaments Peter Liese umfassende Einblicke.
Nicht nur sein Bekenntnis, deutlich länger zum Kolpingwerk zu gehören als in der CDU zu sein, nicht nur das Lob der Gründungsväter, die halfen, über 70 Jahre mit verheerenden Kriegen durch über 70 Jahre Frieden in Europa abzulösen, nicht nur vergangene Leistungen der EU, z.B. in 2008 eine weltweite Wirtschaftskrise vermeiden zu helfen, nein auch ganz nahe regionale Unterstützung aus dem LEADER-Programm wurden aufgezeigt. Natürlich blieben auch kritische Bemerkungen nicht aus, z.B. über unverhältnismäßige finanzielle Förderung von wachsender Agrar-Industrie mit Gülle-Problemen gegenüber der traditionellen Landwirtschaft, zunehmendem Populismus und Nationalismus in zahlreichen europäischen Ländern, großen Problemen, die durch den Brexit auch in unserer Region entstehen könnten, bis zur Umsetzung der Pariser Klimakonferenz-Ziele, die eine Reihe von europäischen Ländern schon übererfüllt, während Deutschland noch hinterherhinkt.
Viel Licht also und natürlich auch etwas Schatten!
Trotzdem mündete die lebhaft geführte Diskussion am Ende in eine gemeinsam gefühlte Verantwortung: Bloß als starkes Bündnis kann sich die EU in stürmischen Zeiten angedrohter Einfuhrzölle oder Vertragskündigungen behaupten, und muss von uns Bürgern nicht nur bei Problemen, sondern auch auf den zahlreichen Feldern des Erfolgs wahrgenommen und gestärkt werden. Der erste Schritt dazu wäre der Schritt zu den Wahlurnen am 26.Mai 2019.

„Ran an die Handys!“ Unsere Kolpingsfamilie Balve e.V. ruft zu Handyspenden auf
Mein altes Handy für Familien in Not! Über 124 Millionen ausgediente Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können diese Geräte noch viel Gutes bewirken.
Nicht mehr gebrauchte Handys spenden und damit Familien in Not helfen!
Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt als Kooperationspartner die Handyspendenaktion von missio Aachen und missio München und ruft zum Mitmachen auf. Damit können wir die Situation der Menschen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen leisten. Die Kolpingsfamilie Balve e.V. beteiligt sich an der Handyspendenaktion und hat zwei Annahmestellen eingerichtet.
In unseren Handys bzw. Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut – Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden. Die Menschen, die diese Stoffe aus dem Boden holen, sind oft schlimmster Gewalt ausgesetzt. Viele Menschen sind deshalb auf der Flucht oder versuchen zu fliehen.
Die gespendeten Handys werden recycelt, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses geht zu gleichen Teilen an missio und das Kolpingwerk Deutschland. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen; missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im Kongo.
Die Schumacher, von Pidoll GbR in Köln ist der rechtliche Träger und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems Mobile-Box. Sie führt die Handysammlung durch, bereitet geeignete Geräte für den Wiederverkauf auf und sorgt für das fachgerechte Recycling der Rohstoffe.
Fast jeder hat ein oder mehrere Handys zuhause, die nicht mehr benutzt werden.
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese Handys zu spenden und damit etwas Gutes zu tun.
Nicht mehr gebrauchte, auch defekte Handys können (mit Absenderangaben) abgegeben werden bei:
Bernward Midderhoff, Am Baumberg 12a in 58802 Balve
Tel. 02375/5851, email: bernward.midderhoff@kolping-balve.de und
Egbert Lindemann, Drosselweg 3 in 58802 Balve, Tel.Nr. 02375/5430
Bei Kontaktaufnahme holen wir das/die Handy/s auch gerne vor Ort ab.
Nähere Informationen im Internet unter www.kolping.de/handyaktion

Dienstag, 21.05.2019 um 19.30 Uhr Computer-Stammtisch der Kolpingsfamilie Balve e.V.
Wir treffen uns in der Pension Waltermann, St.Johannes-Str. 6 in Balve.
Gerne nehmen wir (auch im voraus) Themen und Anregungen entgegen.
Neue Teilnehmer sind -wie immer- herzlich willkommen.
Bis dahin! – Treu Kolping!
Wolfgang Rademacher, Peter Grewe, Bernward Midderhoff

Montag, 06.05.2019 um 19:30 Uhr Kolping Forum „Salafisten und Rechte“ im evangelischen Gemeindehaus
Hierzu konnten wir Herrn Dr. Michael Kiefer vom Institut für islam. Theologie der Universität Osnabrück gewinnen, der diese hochbrisante Problematik näher beleuchten wird.
An diesem Abend geht es darum, was Salalfisten und Rechte miteinander zu tun haben und warum es so schwierig ist, deren Umtriebe zu erkennen und ihnen Einhalt zu gebieten.
„Der Salafismus oder das Salafitentum gilt als eine ultrakonservative Strömung innerhalb des Islam, die eine geistige Rückbesinnung auf die ‚Altvorderen‘ anstrebt. Der Ausdruck steht auch für bestimmte Lehren des sunnitischen Islams. Diese orientieren sich nach ihrem Selbstverständnis an der Zeit der ‚Altvorderen‘.“ Wikipedia
Nach einer Recherche  der Süddeutschen Zeitung hat sich die Zahl der radikalen Salafisten innerhalb der vergangenen fünf Jahre in Deutschland auf nahezu 10.000 verdoppelt.  Ein geradezu unheimliche Bewegung innerhalb der extremistischen Szene in Deutschland, zu der auch große Teile der Rechten zu zählen sind. Unbekannt ist, woher die Geldmittel stammen, die die Salafisten  für die Erstellung ihrer aufwendigen Broschüren, für ihre Räume oder die handwerklich toll produzierten Videos einsetzen können. Die Nachrichtendienste sind der Überzeugung, dass vor allem Saudi-Arabien, Kuwait und auch das Emirat Katar zur Zeit eine günstige Gelegenheit sähen, den fundamentalistischen Islam ihrer Länder in Europa zu verbreiten.                                                                                 Der Referent des Abends, Dr. Michael Kiefer, vom Institut für islam. Theologie an der Uni Osnabrück ist ein ausgewiesener Kenner der Materie und hat durch viele Veröffentlichungen bewiesen, dass er die durch salafistische Extreme und die rechte Szene entstandene Problematik analysieren und zu evtl. möglichen Reaktionen kompetent Auskunft geben kann.
Zu dieser interessanten und sicher auch spannenden Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt stattfindet, sind wie immer nicht nur die Mitglieder der Kolpingsfamilie sondern auch alle am Thema Interessierte herzlich eingeladen.

Kolpingsfamilie Balve fährt vom 23.04.2019 – 26.4.2019 nach Speyer, Heidelberg und Koblenz
Liebe Kolpingschwester, lieber Kolpingbruder, liebe Freunde der Kolpingsfamilie,
nach einem Jahr Pause bieten wir im Jahr 2019 wieder eine Gruppenfahrt an.
Es geht über die deutsche Weinstraße nach Speyer, Heidelberg. Auf der Rückfahrt besteht die Gelegenheit, Koblenz kurz kennen zu lernen.
In Speyer kann, sofern ausreichend Interesse besteht, zusätzlich noch eine Weinprobe organisiert werden. Die Kosten dafür sind aber im Reisepreis nicht enthalten.
Die Unterbringung erfolgt im Hotel „Technik Museum Speyer“. Von dort aus ist die Innenstadt von Speyer auch zu Fuß gut zu erreichen.
Die Kosten betragen im Doppelzimmer pro Person 260,00 €, im Einzelzimmer 318,00 €. Mitgliede der Kolpingsfamilie erhalten einen Bonus von 15,00 €.
Nun zum Anmeldeverfahren:
Anmeldungen sind bis zum 15.01.2019 erforderlich und werden von mir, Telefon: 02375/5430, telefonisch oder schriftlich entgegen genommen. Insgesamt stehen 40 Reiseplätze zur Verfügung. Mit der Anmeldung ist gleichzeitig eine Anzahlung von 50,00 €/Person zu entrichten. Die Fahrt wird, wie in den Vorjahren, wieder von dem Unternehmen MK-Gruppenreisen aus Iserlohn durchgeführt werden. Anzahlungen sind direkt nach dort zu überweisen (MK-Gruppenreisen Rolf Kaiser, Sparkasse Iserlohn, DE39 4455 0045 0000 8647 10). Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.
Einen Flyer mit näheren Infos zur Fahrt ist bei Egbert Lindemann erhältlich.
Wir freuen uns wieder auf eine schöne und interessante Fahrt. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
bei Rückfragen/Anmeldungen:
Egbert Lindemann, Drosselweg 3,
58802 Balve (Tel.: 02375 / 5430)
Mit freundlichen Grüßen und Treu Kolping
Kolpingsfamilie Balve
Egbert Lindemann

Sonntag, 21.04.2019, 20.00 Uhr Abbrennen des Osterfeuers

Samstag, 13.04.2019: Osterfeueraufbau

Dienstag, 09.04.2019 um 19.30 Uhr Computer-Stammtisch der Kolpingsfamilie Balve e.V
Wir treffen uns in der Pension Waltermann, St.Johannes-Str. 6 in Balve.
Gerne nehmen wir (auch im voraus) Themen und Anregungen entgegen.
Neue Teilnehmer sind -wie immer- herzlich willkommen.
Bis dahin! – Treu Kolping!
Wolfgang Rademacher, Peter Grewe, Bernward Midderhoff

Freitag, 05.04.2019 Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Balve
Es beginnt mit der Feier der Hl- Messe um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Blasius in Balve.
Anschließend treffen sich die Mitglieder um ca. 19:30 Uhr in der Pension Waltermann, wo der beliebte
Schnittchenteller gereicht wird. Im Anschluss beginnt die Mitgliederversammlung.

Montag, 01.04.2019 um 19.30 Uhr Kolping Forum: „Wo steht die Ökumene nach dem Reformationsjubiläum?“
Referent: Albert Henz, ehem. Vizepräsident der evangelischen Landeskirche u. Superintendent i. R, Iserlohn
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde, herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung von Kolpingforum mit dem Titel:Wo steht die Ökumene nach dem Reformationsjubiläum?
Albert Henz im evangel. Gemeindehaus
Das Reformationsjubiläum ist zu Ende gegangen und die Hoffnungen waren groß, dass die beiden christlichen Kirchen größere Schritte aufeinander zu machen würden. Gerade bei der Kommunion – dem Abendmahl – für konfessionsverschiedene Ehepaare waren die Erwartungen auf eine Lösung groß. Vor allem da zu Anfang des Jubiläumsjahres Papst Franziskus beim Lutherischen Weltbund in Lund mit dessen Präsidenten Younan eine gemeinsame Erklärung unterzeichnete, dass man den „Einsatz – „für eine gemeinsames Abendmahl – im theologischen Dialog erneuern“ wolle.
Zum Ende des Jubiläumsjahres gaben Vatikan und Lutherischer Weltbund eine gemeinsame Erklärung heraus mit der Maßgabe, dass Katholiken und Lutheraner folgende drei Themen vordringlich auf ihre Tagesordnung setzen wollen: Eucharistie, Kirche und Amt.
Für die Christen beider Konfessionen ist das zu wenig. Doch wird in allen Verlautbarungen immer wieder betont, dass zumindest die Chemie stimme, was auf keinen Fall unterschätzt werden dürfe. Sicherlich hat der Besuch des Papstes in Lund beim Lutherischen Weltbund und auch das gute Verhältnis vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, mit dem Ratsvorsitzenden der evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, dazu beigetragen.
Als ein weiteres Zeichen dafür, dass in den vergangenen Jahren trotz mancher Schwierigkeiten Vieles erreicht wurde, mag auch dienen, dass der Reformator Martin Luther heute eine Briefmarke der Vatikanpost ziert.
Der Referent des Abends, Albert Henz, war von 1980 bis 1988 in der evangelischen Kirchengemeinde Iserlohn tätig. Nach Stationen als Diakoniepfarrer und Theologischer Leiter der Diakonissenanstalt in Bethel war er von 2000 bis 2009 Superintendent des Kirchenkreises Iserlohn. 2009 wurde er von der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Theologischen Vizepräsidenten im Landeskirchenamt mit Sitz in Bielefeld gewählt. Im Juni 2018 schied er aus dem Amt aus.
Mit dem Referenten Albert Henz ist es gelungen, einen Experten für das Thema Ökumene zu gewinnen, der an den Schalthebeln der evangel. Kirchenleitung ein gewichtiges Wort mitzureden hatte.
Wie immer sind zu den Veranstaltungen von Kolpingforum nicht nur die Mitglieder der Kolpingsfamilie sondern alle am Thema Interessierte herzlich eingeladen.
Bis dahin „Treu Kolping“

16.03.2019 Einkehrtag in der kath. Akademie Schwerte, Ltg. Birgit Schäfer
„Jesu Tod lässt Fragen offen!“
Unter diesem Thema steht der Einkehrtag von Kolpingforum am 16. März 2019 in der kath. Akademie Schwerte. Als Referent konnte der Gemeindereferent Michael Thiedig aus Dortmund gewonnen werden, der schon vor einigen Jahren ein Glaubensgespräch beim Kolpingforum angeboten hat und von daher nicht unbekannt sein dürfte.
Der Tag beginnt mit dem Treffen der Teilnehmer um 8:15 Uhr am kath. Jugendheim Balve. In Fahrgemeinschaften soll der Tagungsort kath. Akademie Schwerte erreicht werden. An Unkosten entstehen für Kolpingmitglieder 20:00 € und für Nichtmitglieder 22:00 €. In diesem Preis sind die Kosten für den Referenten sowie die Kosten für Mittagessen und Kaffee sowie Getränke enthalten. Allerdings werden zusätzlich pro Person noch 4:00 € für die Fahrtkosten eingesammelt.Die Veranstaltung endet an diesem Samstag, dem 16. März gegen 17:00 Uhr mit einem Wortgottesdienst.
Anmeldungen ab sofort bis spätestens bis zum 12. 03. 2019 bei Birgit Schäfer, Tel.: 015117140011 oder
Alfred Schraven, Tel.: 02375/ 5555.
Die Veranstaltung endet gegen 17:00 Uhr mit einer Wort-Gottes-Feier.

Dienstag, 12.03.2019 um 19.30 Uhr Computer-Stammtisch der Kolpingsfamilie Balve e.V.
Wir freuen uns auf Euch.
Wir treffen uns in der Pension Waltermann, St.Johannes-Str. 6 in Balve.
Gerne nehmen wir (auch im voraus) Themen und Anregungen entgegen.
Neue Teilnehmer sind -wie immer- herzlich willkommen.
Bis dahin! – Treu Kolping!
Wolfgang Rademacher, Peter Grewe, Bernward Midderhoff

07.03.2019 Donnerstag um 19:30 Uhr Kolping Forum, „Wohin steuert Europa?“
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde, herzlich laden wir in das evangelische Gemeindehaus ein.
Kurz vor den Wahlen zum Europäischen Parlament ist es gelungen, den heimischen Europaabgeordneten Dr. Peter Liese zu einer Veranstaltung beim Kolpingforum in Balve zu bewegen. Wir alle wissen, wie groß die Probleme sind, die momentan Europa umtreiben. Beispielhaft seien genannt: Brexit, Nord Stream 2, Flüchtlingsfrage und das Aufkommen populistischer Parteien. Trotz aller guten Vorsätze scheint auch das Verhältnis zu Frankreich gegen Eintrübungen nicht immun zu sein, vom Verhältnis zu den Vereinigten Staaten ganz zu schweigen.
Der heimische EU-Abgeordnete Dr. Peter Liese ist seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments. Dort ist er u.a. Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit und außerdem stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss. Weitere Aufgaben und Zuständigkeiten hier aufzuzählen, würde zu weit führen. Mit Dr. Liese haben wir einen Experten gewinnen können, der uns hoffentlich überzeugen kann, dass die Idee von Europa trotz nicht unerheblicher momentaner Probleme lebt und Zukunft hat. Wie immer sind bei den Veranstaltungen vom Kolpingforum neben den Mitgliedern der Kolpingsfamilie auch alle anderen Interessenten herzlich eingeladen.
Engelbert Falke

Montag, 04.02.2019 Kolping Forum 19:30 Uhr im evangel. Gemeindehaus: „Rechtspopulismus als Herausforderung für Kirche und Gesellschaft“
Referent: Publizist Dr. Andreas Püttmann, Bonn;
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,unsere nächste Veranstaltung steht unter einem wichtigen Thema:
„Rechtspopulismus als Herausforderung für Kirche und Gesellschaft“
Publizist Dr. Andreas Püttmann am 4. Februar beim Kolpingforum
„Rechtspopulismus ist eine Ausformung des Populismus im Bereich der politischen Rechten. Diese politischen Strömungen aus teilweise recht unterschiedlichen Bewegungen und Parteien haben sich in mehreren europäischen Staaten ab den späten 1970er Jahren in Westeuropa herausgebildet und in den 1990ern auch in den Staaten Mittel- und Osteuropas Fuß gefasst.“ Wikipedia. Rechtspopulistische Parteien konnten in der Bundesrepublik immer wieder vor allem auf Länderebene Wahlerfolge erzielen. NPD, DVU, Republikaner und Schill-Partei sind dafür Beweis.Law-and-Order-Rhetorik, restriktive Zuwanderungspolitik und die Ablehnung einer multikulturellen Gesellschaft sind u.a. Ausweis eines klassischen rechtspopulistischen Profils. Mittlerweile gehört dazu auch Islamfeindlichkeit, die sich vor allem bei Kampagnen gegen Moscheebauten manifestiert.
Die Alternative für Deutschland (AfD) steht nicht zu Unrecht im Verdacht dem Rechtspopulismus zuzuneigen. Seit ihrem Parteitag 2015 in Essen wird die AfD von vielen Beobachtern als „nationalkonservativ“ oder rechtspopulistisch eingestuft. Hans Olaf Henkel, der ehemalige Vize-Vorsitzende der AfD sieht in seiner ehemaligen Partei große Übereinstimmungen mit der NPD.
Der Referent des Abends, Dr. Andreas Püttmann, hat in einem Interview mit der Frankfurter allgemeinen Sonntagszeitung klar Stellung bezogen. Er wendet sich gegen die Scharfmacherei im AfD-Sound, die Putin – und Orban – Umarmungen und den Kreuzmissbrauch der CSU. Er kritisiert die Kirchenvertreter, die das Verhältnis von Kirche und AfD entkrampfen möchten, „als ginge es bloß um atmosphärische Störungen“. Andere Kirchenvertreter – wie etwa die Kardinäle Marx und Woelki auf kath. Seite und Bischof Dröge von Berlin und Praeses Retkowski auf evangel. Seite nähmen die Herausforderung an und positionierten sich deutlich gegen den Populismus.
Zu dieser wichtigen, weil notwendigen Veranstaltung, die Kolpingforum in Zusammenarbeit mit dem Bildpunkt anbietet, sind neben den Mitgliedern der Kolpingsfamilie wie immer alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen.
Wegen der Baumaßnahme kath. Jugendheim findet diese Veranstaltung am Montag, dem 4. Februar 2019 ab 19:30 Uhr im evangel. Gemeindehaus an der Hönnetalstraße statt.
Bis dahin – „Treu Kolping“

Sonntag,29.01.2019 Bezirksversammlung im Kolpinghaus in Sundern

Samstag,19.01.2019 ab 9:00 Uhr Tannenbaumaktion
Die Kolpingsfamilie Balve e.V. sammelt auch in diesem Jahr wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume des Weihnachtsfestes 2018. Die Aktion Weihnachtsbaumsammlung findet im Gebiet des Ortsteiles Balve (einschließlich Sanssouci und Wocklum) statt.
Erstmalig unterstützt wird die Kolpingsfamilie Balve von den diesjährigen Firmlingen.
Die Balver Bürger werden gebeten, die Bäume bis 09.00 Uhr gut sichtbar und nach Möglichkeit mit Anschrift versehen, an die Straße zu legen.
Für eine kleine Spende sagt die Kolpingsfamilie bereits jetzt herzlichen Dank. Diese ist u. a. für die diesjährigen Firmlinge und zur Unterstützung der Ausstattung des neuen Katholischen Pfarrheimes gedacht.
Die Helfer treffen sich um 09.00 Uhr am Katholischen Pfarrheim Balve. Dort werden dann die Sammelbezirke verteilt.

Dienstag, 15.01.2019 um 19.30 Uhr Computer-Stammtisch der Kolpingsfamilie Balve e.V.
Bitte merkt Euch den Termin vor. Wir freuen uns auf Euch.
Wir treffen uns wieder in der Pension Waltermann, St.Johannes-Str. 6 in Balve.
Gerne nehmen wir (auch im voraus) Themen und Anregungen entgegen.
Neue Teilnehmer sind -wie immer- herzlich willkommen.
Wir wünschen Euch allen eine besinnliche und stressfreie Adventszeit,
ein gesegnetes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr!
Bis dahin! – Treu Kolping!
Wolfgang Rademacher, Peter Grewe, Bernward Midderhoff

07.Januar 2019 um 20:00 Uhr: Gemeinsamer Neujahrsempfang von ev. und kath. Pfarrgemeinde, Christusgemeinde und Kolpingforum im evangel. Gemeindehaus
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde!
Es ist Tradition, dass wir unser Jahresprogramm mit dem gemeinsamen Neujahrsempfang von kath. Pfarrgemeinde, evangel. Kirchengemeinde, seit vorletztem Jahr auch mit der Christusgemeinde und uns, dem Kolpingforum, beginnen.
Dazu laden wir ganz herzlich ein!
„Es erwartet uns ein interessanter Abend mit Nachdenklichem und Überraschendem und der Gelegenheit, einander aus verschiedensten Gruppen zu begegnen.“
Wir freuen uns, wenn möglichst viele diese Gelegenheit nutzen, mit uns auf das neue Jahr anzustoßen. Bestimmt wird es wieder viel zu diskutieren und zu besprechen geben.
Schon jetzt wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückseliges Neues Jahr!
Bis hoffentlich zum 7. Januar 2019!
Treu Kolping